iPhone X: weiteres Modell in freier Wildbahn aufgetaucht [Video]

| 19:55 Uhr | 6 Kommentare

Der Verkaufsstart des iPhone X Anfang November rückt näher. Ab dem 27. Oktober könnt ihr das iPhone X vorbestellen. Zum 03. November sollen die Geräte ausgeliefert werden bzw. im Handel sein. Nun zeigt sich ein weiteres Gerät in freier Wildbahn.

Video zeigt weiteres iPhone X in freier Wildbahn

Bereits im Laufe des Monats ist das ein oder andere iPhone X aufgetaucht und nun bekommen wir das nächste Gerät zu Gesicht. Dieses Mal handelt es sich um ein weißes Modell. Dieses zeigte sich über Reddit.

Ein Reddit-Nutzer hat ein kurzes Video seines iPhone X veröffentlicht. Das Gerät wird entsperrt und die Instagram-App wird aufgerufen. Soweit man das von dieser sehr kurzen Sequenz überhaupt beurteilen kann, laufen der Entsperrvorgang sowie das Aufrufen der App sehr flüssig.

Wie es scheint, ist die Instagram-App noch nicht für das iPhone X optimiert. Apple hat Entwickler bereits aufgerufen, ihre Apps an das iPhone X anzupassen. Von daher gehen wir davon aus, dass wir in den kommenden Tagen verstärkt App-Updates im App Store erleben werden.

Zudem zeigt sich auf dem Homescreen ein TextEdit-Icon. Einige Nutzer haben in der Vergangenheit bereits gefordert, dass Apple TextEdit für iOS anbieten soll. Wir rechnen jedoch nicht damit, dass TextEdit in iOS implementiert wird. In der Vergangenheit haben wir schon öfters TextEdit auf internen Apple Testgeräten gesehen.

Another iPhone X in the wild (Loud Audio) from apple

Im Vorfeld des iPhone X Verkaufsstarts hat Apple iPhone X Testgeräte an Mitarbeiter verteilt, damit diese das Gerät testen können. So möchte Apple so viele Fehler wie möglich beseitigen, bevor das iPhone X in Kundenhände fällt. Von daher gehen wir davon aus, dass es sich hierbei um das Testgerät eines Apple Mitarbeiters handelt.

Kategorie: iPhone

Tags:

6 Kommentare

  • Instinct23

    Das iPhone X sieht Mega geil aus, aber niemals Zahl ich 1300 Euro dafür. Ich hoffe der Preis senkt sich im nächsten Jahr und schlage dann zu.

    23. Okt 2017 | 1:04 Uhr | Kommentieren
  • Robert

    Kann man kaufen, in der 2. oder 3. Version. Jetzt ist man ein teures Versuchskaninchen für neue Technologie. Ein reines Angeberhandy.Bin schon gespannt auf die Testberichte der User, der echten User.

    23. Okt 2017 | 7:46 Uhr | Kommentieren
  • GreeneyeS

    Mehr von der Sorte die so negativ denken und am 3 November werde ich das „Angeberhandy“ in den Händen halten 😉
    Freu total!!!

    23. Okt 2017 | 8:25 Uhr | Kommentieren
  • Blackscreen

    Wirklich ein schönes Handy. Jedoch wird es sich ganz klar in einer Beta Phase befinden und erst in der 2 oder 3 Generation sein Geld wert sein. Hätte es mir tatsächlich fast gekauft aber habe mich dann für das iPhone 8 entschieden und warte lieber noch 1-2 Jahre und schlage dann zu. Für alle die es sich jetzt schon bestellt haben, viel Glück und Spaß ! 🙂

    23. Okt 2017 | 11:02 Uhr | Kommentieren
  • Tefto

    Was sich alle über den Preis aufregen.
    – iPhone schlägt jedes andere „128- Kerne“ – und 1 Mio- RAM- Handy im Benchmark extrem
    – Gesichtserkennung ist der Konkurrenz über 2 Jahre Voraus
    – Die Kamera ist eine der besten überhaupt
    – Hochwertig verarbeitet
    – Designtechnisch genial

    Wer 400€ für einen Androiden mit Standardtechnik, die es schon einige Jahre gibt, ausgeben will und auf Bedienerfreundlichkeit, Design, Verarbeitung und Qualität keinen Wert legt – der soll es eben machen!

    Wer Wert drauf legt, der investiert die 1.319,00 € in das Top- Modell.

    23. Okt 2017 | 13:06 Uhr | Kommentieren
  • Blackscreen

    @Tefto ich bin wirklich Apple Fanboy vom ganzen Herzen und habe wirklich eine Apple Vollauslastung hier rumliegen aber in manchen Punkten muss ich dir widersprechen.

    Es mag vielleicht stimmen, dass die Gesichtserkennung andere Handys weit voraus ist, jedoch verfasse ich diese Nachricht gerade mit meinem MacBook Pro 2016 und weiß was es heißt wenn Apple plötzlich ein System verändert. Und genau diese ersten Geräte bringen unglaublich viele Fehler mit sich und befinden sich oftmals gerade in der Betaphase und werden dennoch released. Erst das MacBook Pro 2017 war dann wirklich gut und „fast“ fehlerfrei. Hochwertig verarbeitet..schau dir mal die alten iPods an die dasselbe Metall hatten wie das X jetzt an den Rändern.. das verkratzt enorm schnell und sieht einfach schlimm aus nachdem man es 1 Jahr genutzt hat. Apples Verarbeitung wird meiner Meinung nach jedes Jahr schlechter..das 7 in Diamantschwarz war bei einigen Freunden nach einer kurzen Zeit dermaßen zerkratzt, dass ich das Handy fast nicht wiederkennen konnte.

    Und fast alles was du eben oben erwähnt hast lässt sich auch beim iPhone 8 wiederfinden..außer eben die Gesichtserkennung. Ob es einem Wert ist rund 350 Euro mehr (das ist ein iPhone SE) für eine Gesichtserkennung und randloses Display zu investieren dem sei es gegönnt, für mich wäre es aber nach dem MacBook Pro 2016 ein zu hohes Risiko gewesen. Ich bin dann in 2 Jahren wieder beim Apple Flagship am Start. 🙂

    23. Okt 2017 | 14:48 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.