Apple ermöglicht Notfall-LTE Puerto Rico in Kooperation mit AT&T und Googles Project Lion

| 11:39 Uhr | 0 Kommentare

Apple kooperiert mit AT&T sowie Googles Project Lion, um in Puerto Rico Notfall LTE für das iPhone freizuschalten. Puerto Rico wurden im vergangenen Monat vom Hurrikan Maria heimgesucht und schwer verwüstet. Viele Menschen sind bei der Kommunikation von der Außenwelt abgeschottet. Nun ist Hilfe in Sicht.

Apple ermöglicht Notfall-LTE Puerto Rico

Die Insel Puerto Rico wurde im vergangenen Monat vom Hurrikan Maria schwer verwüstet. TechCrunch berichtet, dass Apple ein sogenannten Carrier-Update bereit stellen wird, um LTE Band 8 zu unterstützen.

Dabei kooperiert Apple mit AT&T und Googles Project Lion. Google schickt Ballons in Puerto Rico in die Luft, um ein temporäres Mobilfunknetz aufzubauen. Dies soll dabei helfen, die vom Hurrikan Maria zerstörte Infrastruktur wieder aufzubauen. Durch das Carrier Update haben iPhone-Nutzer in Puerto Rico die Möglichkeit, das von Google errichtete Notfall LTE Netz zu nutzen.

Gegenüber TechCrunch hat sich Apple wie folgt geäußert

„Wir arbeiten mit AT&T zusammen, um den Mobilfunkserivce für iPhone-Nutzer in Puerto Rico zu aktivieren, während sich die Insel vom Hurrikan Maria erholt. Apples Ingenieure haben ein spezielles Carrier-Update erstellt, welches Anwender, die mit WLAN oder einem Mobilfunknetz verbunden sind, im Laufe der Woche zum Herunterladen auffordert. Das Update ermöglicht es iPhone-Kunden mit einem iPhone 5C oder neueren Modellen mit iOS 10 oder höher, sich mit dem provisorischen Band im AT&T Netzwerk zu verbinden, so dass diese mit ihren Liebsten in Kontakt treten und andere Services in Anspruch nehmen können.“

Kategorie: iPhone

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.