Juke Musik-Flatrate einen Monat kostenlos testen

| 8:45 Uhr | 0 Kommentare

Musik-Streamingdienste sind heute nicht mehr wegzudenken. Abseits von den üblichen Verdächtigen haben wir Juke einen Besuch abgestattet. Da kommt es gelegen, dass mobilcom-debitel momentan wieder einen Gratismonat anbietet. Also drehen wir die Lautsprecher auf und durchstreifen die Weiten der Juke-Musikwelt.

Juke: Einen Monat kostenlos testen

Doch bevor wir uns der Musik widmen, blicken wir noch kurz auf die Rahmenbedingungen. Mit einem regulären Monatsbeitrag von 9,99 Euro liegt Juke im gewohnten Preissegment von Streaming-Diensten. Wenn ihr die Musik-Flatrate bei mobilcom-debitel abschließt, könnt ihr sogar etwas sparen. Hier zahlt ihr monatlich 9,49 Euro und erhaltet einen kostenlosen Testmonat. Das Abo kann monatlich gekündigt werden. Jetzt sind wir soweit und können die Musikbibliothek über das Web oder die App erobern.

JUKE Music
JUKE Music
Preis: Kostenlos

Die Musikwelle

Mit über 46 Millionen Songs bietet die Juke-Musikbibliothek eine große Auswahl. Die Musik-Flat lässt dabei nicht viel zu wünschen übrig. Pop, Dance, Metal, Rock, Schlager und Klassik sind nur einige der vertretenen Genres. Dabei werden erfreulicherweise nicht nur die Charts abgedeckt, sondern es finden sich auch einige Indie-Songs wieder. Für genügend Nachschub ist somit gesorgt. Doch das beste Programm ist wenig hilfreich, wenn wir die Songs nicht finden.

Hier gibt es in der Regel zwei Möglichkeiten, entweder man lässt sich von Empfehlungen inspirieren oder man weiß was man will und nimmt die Suche in Anspruch.

Wir gehen zunächst in unseren Stöber-Modus. Die Präsentation der Musik erinnert ein wenig an Spotify. Übersichtlich werden die Titel und Alben in Kachelform dargestellt. Dabei haben wir die Wahl zwischen den verschiedenen Musikrichtungen. Die größten Erfolg hatten wir während unserer Entdeckungstour mit den Playlists. Hier wird von den aktuellen Charts bis hin zu bestimmten Stimmungen alles abgedeckt – perfekt um neue Tracks zu entdecken.

Ein wenig leidet das System jedoch an der Quantität. Wer sich nicht in der großen Menge von Playlists verlaufen möchte, sollte sich zum Start an die beliebtesten Playlists halten. Alternativ besteht auch die Möglichkeit nach einem Künstler, Album oder Song zu suchen. Hier verzeiht die Suche auch, wenn man nicht den kompletten Namen im Kopf hat oder sich vertippt. So wird meistens trotzdem der gesuchte Titel gefunden.

Musik für die Ohren

Wir waren mit der Sound-Qualität sehr zufrieden. Die Songs werden mit einer Bitrate von 320 Kilobit pro Sekunde zur Verfügung gestellt. Sollte die Bandbreite mal nicht ausreichen, springt als Fallback-Lösung eine Version mit 192 Kilobit pro Sekunde ein. Als nicht empfehlenswerte Alternative gibt es noch eine „optimierte“ Variante, die sich speziell an Mobilfunk-Nutzer richtet. Mit 48 Kilobit pro Sekunde macht das Hören, besonders mit einem Kopfhörer, keinen Spaß. Hier empfehlen wir die Songs für den mobilen Genuss vorher herunterzuladen, dabei muss sich die Bibliothek mindestens einmal innerhalb von 30 Tagen mit den Juke-Servern verbinden.

Wer unterwegs spontan einen Song hören will, jedoch nicht sein Datenvolumen strapazieren möchte, sollte sich das StreamON Angebot der Telekom oder den Vodafone Pass anschauen. Hier können Kunden mobil auf ausgewählte Dienste zugreifen ohne das Datenvolumen zu nutzen.

  • Der Vodafone Pass startete am 26. Oktober, näheres erfahrt ihr in unserer Vorstellung
  • StreamON von der Telekom ist bereits erhältlich. Weitere Infos erhaltet ihr direkt bei der Telekom

Der Service eines Testsiegers

Wenn alles gut läuft benötigt man ihn nicht, wer jedoch auf Probleme stößt, weiß ihn zu schätzen. Die Rede ist von dem Kundensupport. Wir hatten bisher keine Probleme mit Juke und konnten den Support somit nur Testweise in Anspruch nehmen. Hier war der Kontakt freundlich und kompetent.

Die Experten von Stiftung Warentest haben sich mit dem Thema ausführlich auseinandergesetzt und kamen zu dem Schluss, dass der Dienst besonders hier punktet. Ein Segment in dem die Konkurrenten übrigens deutlich nachlässiger sind. Was die Stiftung Warentest im letzten Jahr auch dazu bewegte, Juke als Testsieger (Note 1,8) zu küren.

Fazit

Wir hatten unseren Spaß mit Juke. Die Auswahl und Qualität der Musik ist überzeugend und die Playlists bieten eine gute Möglichkeit neue Titel zu entdecken. Bei mobilcom-debitel spart ihr sogar noch etwas und könnt Juke für 9,49 Euro (statt 9,99 Euro) im Monat buchen. Das Abo kann monatlich gekündigt werden, wobei die Kündigungsfrist 14 Tage beträgt.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.