WSJ: Apple möchte bei 2018er iPhone-Modellen auf Qualcomm-Chips verzichten

| 13:44 Uhr | 1 Kommentar

Apple und Qualcomm befinden sich im Rechtsstreit. Apple verbaut bei vielen seiner iOS-Geräten Mobilfunk-Chips von Qualcomm. Allerdings gibt es Streitigkeiten im Hinblick auf die Lizenzierung und Zahlungsmodalitäten. Nun heißt es, dass Apple im kommenden Jahr bei seinen iPhone- und iPad-Modellen komplett auf Qualcomm Chips verzichten und stattdessen auf Intel und ggfs. zusätzlich auf MediaTek setzen möchte.

Apple möchte bei 2018er iPhone- und iPad-Modellen auf Qualcomm-Chips verzichten

Der Patentstreit zwischen Apple und Qualcomm läuft nun schon seit ein paar Monaten. Nicht nur Apple streitet sich mit Qualcomm, auch andere Unternehmen sind im Rechtsstreit mit Qualcomm. Darüberhinaus ermitteln verschiedene Behörden gegen Qualcomm.

Nun berichtet das Wall Street Journal, dass Apple ernsthaft darüber nachdenkt, im kommenden Jahr komplett auf Qualcomm-Chips bei den iPhones und iPads zu verzichten. Es heißt, dass Qualcomm derzeit Test-Software zurückhält, die Apple zwingend benötigt, um LTE-Chips in iPhone- und iPad-Prototypen zu testen.

Ein Insider berichtet, dass Qualcomm diese Software bereits seit Anfang dieses Jahres zurückhält. Der Rechtsstreit der beiden Unternehmen soll hierfür der Auslöser gewesen sein. Allerdings, so ein Insider, habe Apple die Chips für das 2018er iPhone bereits testen können.

Qualcomm said its „modem that could be used in the next generation iPhone has already been fully tested and released to Apple.“ The chip company said it is „committed to supporting Apple’s new devices“ as it does for others in the industry.

Seit vielen Jahren setzt Apple bei seinen Geräten auf Qualcomm-Chip. Seit letztem Jahr verbaut Apple in einigen Geräten bereits Intel-Models anstatt Qualcomm-Modems. Durch den aktuellen Rechtsstreit überlegt Apple nun komplett auf Qualcomm zu verzichten. Stattdessen soll hauptsächlich Intel und ggfs. MediaTek zum Zuge kommen.

Kategorie: iPhone

Tags: , ,

1 Kommentare

  • Danlow

    Ich habe weitere Schritte gegen Qualcomm vermutet, das tut weh! Das sind sie aber selbst Schuld und ich rieche die Bedeutungslosigkeit der Firma in naher Zukunft…

    31. Okt 2017 | 22:52 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.