Tim Cook spricht über Fake-News und den Schutz der Privatsphäre

| 19:22 Uhr | 0 Kommentare

Tim Cook setzte sich bei der Sendung NBC Nightly News mit Lester Holt zusammen und sprach über die Einmischung Russlands bei den Präsidentschaftswahlen 2016, die Privatsphäre der Nutzer und die Notwendigkeit einer Steuerreform in den USA.

Tim Cook kritisiert soziale Medien

Wie in einem Clip des Interviews zu sehen ist, kommentierte Cook Russlands Versuch die Wahlen 2016 über die sozialen Medien zu beeinflussen. So glaubt er, dass die umstrittenen Einmischungen von ausländischen Regierungen nicht das Hauptproblem sind. Viel schlimmer sei es, dass die sozialen Plattformen genutzt werden, um Menschen gegeneinander aufzubringen und sie zu manipulieren. Die Wurzel des Übels sind dabei die sogenannten Fake-News – manipulative und vorgetäuschte Nachrichten.

Auch wenn die sozialen Netzwerke in dem Umgang mit diesen Falschmeldungen bereits dazugelernt haben, ist das Problem noch lange nicht im Griff. Es müssen verlässliche Methoden entwickelt werden, um diesen Meldungen entgegnen zu wirken, damit sie keinen Schaden anrichten können.

Der Schutz der Privatsphäre

Weiterhin ist er nicht der Meinung, dass die gesamte Technologie-Branche einen negativen Einfluss auf die Gesellschaft hat. Nicht alle Konzerne sind gleich, dabei verfolgt jede Firma ihre eigenen Grundsätze. Apple ist beispielsweise überzeugt, dass die Privatsphäre das wertvollste Gut des Nutzers ist und deswegen die persönlichen Daten auch besonders gut geschützt werden müssen. An dieser Stelle folgt ein Seitenhieb an die Konkurrenz. So sehen laut Cook nicht alle Mitbewerber diese Verantwortung und verdienen ihr Geld mit personenbezogenen Daten und Werbeeinblendungen.

Aktuell beweist man seine Grundsätze mit der Umsetzung von Face ID. So werden alle Informationen des Gesichtsscans sicher auf dem iPhone X gespeichert, kein Server wird jemals diese persönlichen Daten zu Gesicht bekommen.

Die Industrie benötigt eine Steuerreform

Natürlich bleibt auch in diesem Interview der Ruf nach der Steuerproblematik nicht ungehört. So plädiert Cook erneut dafür, dass es möglich sein muss, im Ausland lagerndes Geld ohne die hohen Steuersätze in die USA zurückzuführen. Eine Steuerreform sei überfällig.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.