Apple Watch: Aufgrund des Umsatzwachstums muss Apple seinen Zulieferkreis erweitern

| 17:22 Uhr | 0 Kommentare

Laut den letzten Quartalszahlen konnte Apple erneut ein deutliches Umsatzplus verzeichnen. Laut DigiTimes ist dies auch den starken Absatzzahlen der Apple Watch zu verdanken. So gehen Marktbeobachter derzeit davon aus, dass Apple seine Zulieferkette erweitern muss, um eine ausreichende Stückzahl der Smartwatch für das nächste Jahr produzieren zu können.

Die Apple Watch ist weiterhin auf Erfolgskurs

In Zuge der Veröffentlichung der aktuellen Geschäftszahlen sagte Tim Cook, dass die Apple Watch zum dritten Mal in Folge ein Wachstum von über 50 Prozent verzeichnen konnte und „weiterhin die meistverkaufte und beliebteste Smartwatch der Welt ist“.

Die Apple Watch Series 3 wurde am 22. September veröffentlicht. Das Geschäftsquartal endete am 30. September, daher ist nicht klar, wie viele Apple Watch Series 3 in das aufgezeichnete Wachstum einbezogen wurden. Apple gibt leider generell keine Aufschlüsselung der Zahlen bekannt. Cook enthüllte auch, dass Apples gesamtes Wearables-Geschäft im vierten Quartal um 75 Prozent gegenüber dem Vorjahr gestiegen ist und im Geschäftsjahr 2017 bereits den Jahresumsatz eines Fortune-400-Unternehmens erwirtschaftet hat.

Die Produktionskapazität muss erhöht werden

Die Analysten gehen nun davon aus, dass die Gesamtlieferung von Apples Smartwatch für 2018 mindestens 25 Millionen Einheiten betragen wird. Dabei wird der Großteil des Umsatzes von Erstkäufern stammen. Aufgrund dieser starken Zahlen, wird Apple die Auftragsmenge erhöhen müssen. Da die Kapazitäten der Zulieferer begrenzt sind, gehen Marktbeobachter somit davon aus, dass der Zulieferkreis erweitert werden muss.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.