Broadcom will Qualcomm für 130 Milliarden Dollar kaufen

| 22:22 Uhr | 0 Kommentare

Es könnte der bisher teuerste Firmenkauf in der Technologie-Industrie werden. Wie wir euch bereits berichtet haben, ist der Chipkonzern Broadcom an dem Mitbewerber Qualcomm interessiert. Nun sind einige neue Informationen zu einem möglichen Deal durchgesickert.

 

Die 130-Milliarden-Dollar-Fusion

Laut den Informationen von Bloomberg, bietet Broadcom den Qualcomm-Aktionären pro Anteilschein 60 US-Dollar in bar und Broadcom-Aktien im Wert von 10 Dollar. Eine Übernahme würde Broadcom somit 130 Milliarden US-Dollar kosten. In dem Gesamtpreis sind auch Schulden von 25 Milliarden US-Dollar enthalten, wie Broadcom mitteilte.

Durch die Übernahme würde Broadcom zum drittgrößten Chiphersteller der Welt aufsteigen, direkt hinter Intel und Samsung. Ganz so einfach wird eine Übernahme jedoch nicht werden. Da sich das Geschäft der beiden Unternehmen an vielen Stellen überschneidet, werden die Regulierungsbehörden den Deal gründlich unter die Lupe nehmen.

Was bedeutet dies für Apple?

Das Angebot wurde unter anderem ermöglicht, da der Kurswert von Qualcomm in den letzten Monaten stark unter dem Konflikt mit Apple gelitten hatte. Wie sich die Lizenzstreitigkeiten nach einer Übernahme weiter entwickeln, bleibt abzuwarten. Möglicherweise könnten unter einer neuen Geschäftsführung die Wogen geglättet werden.

„If Broadcom can pull off a deal, it could help smooth things over with Qualcomm’s biggest adversary. A change of management at Qualcomm might help resolve the dispute with Apple more quickly“

Da Broadcom und Qualcomm in einem Verbund eine Schlüsselposition für den kommenden schnellen 5G-Datenfunk einnehmen würden, wird es nicht einfach werden, auf die Dienste zu verzichten. Derzeit scheint Intel der heißeste Kandidat als Zulieferer für Apple zu sein.

Kategorie: Apple

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.