Apples Auftragsfertiger Wistron will Fabrik in Indien erweitern

| 13:51 Uhr | 0 Kommentare

Seit diesem Jahr lässt Apple auch das iPhone in Indien produzieren. Wie Bloomberg nun berichtet, ist Apples Auftragsfertiger Wistron in Bangalore auf der Suche nach neuen Grundstücken, um seine Fertigungsanlagen zu erweitern.

Expansion in Indien

Aufmerksame Beobachter haben in Bangalore einige Wistron-Führungskräfte entdeckt, die durch die indische Stadt getourt sind. Ihr Ziel soll die Sichtung einiger neuen Gelände für die Ausweitung der eigenen Fertigungsanlagen sein. Ein heißer Kandidat ist hierbei ein Grundstück in der Nähe des Flughafens.

Wistron begann im Mai dieses Jahres das iPhone SE in Indien zu produzieren. Ziel ist es, den Marktanteil in Indien zu vergrößern, da dieser einer der wichtigsten Märkte für Smartphone-Hersteller ist. Dies geht jedoch nur über den Verkaufspreis, da preiswerte Marken, wie Samsung, Xiaomi und Vivo den indischen Markt bestimmen. Doch nur die lokale Produktion ermöglicht es Apple gegen die preiswerten Marken anzutreten. Weiterhin setzt die indische Regierung zu einem gewissen Prozentsatz eine lokale Produktion voraus, wenn Apple das iPhone selber in dem Land verkaufen möchte.

Der Plan scheint aufzugehen. Im Zuge des Geschäftsberichts von Apple, sagte Tim Cook, dass man in Indien so langsam in Schwung kommt. So konnte man innerhalb des letzten Jahres den Umsatz in dem Land verdoppeln. Ob der taiwanische Auftragsfertiger seine Kapazitäten in Indien für Apple erweitert oder ob ein anderer Großkunde hinter der Expansion steckt, ist derzeit nicht bekannt. Jedoch wurde schon im Vorfeld berichtet, dass Apple in Zukunft auch ein weiteres iPhone-Modell in Indien produzieren möchte.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.