iPhone X: Wallpaper versteckt Kamera-Kerbe

| 7:15 Uhr | 8 Kommentare

Das iPhone X ist wirklich ein Hingucker. Besonders das Edge-to-Edge-Display sticht beim ersten Blick heraus. Leider sticht jedoch auch etwas anderes heraus. So musste Apple für das komplexe Kamera-System eine Einkerbung am oberen Rand in Kauf nehmen. Für jeden der sich mit den „Hasenohren“ nicht anfreunden kann, hat nun The Mac Observer einen Lösungsansatz für das Problem.

Mit einem Balken zum neuen Look

Die Idee ist im Grunde recht einfach. Mit einem entsprechenden Hintergrundbild geht die Kerbe einfach im Gesamtbild unter. Hierfür hat die Redaktion eine Vorlage entworfen, welche ihr mit einem Grafik-Programm, wie beispielsweise Pixelmator, mit eueren Wunschbild kombinieren könnt. Wenn ihr hier darauf achtet, dass der obere Teil in schwarz gehalten ist, fällt die schwarze Kerbe schon fast nicht mehr auf.

Sobald das neue Hintergrundbild fertig ist, müsst ihr es nur auf das iPhone kopieren und könnt es dort in den Einstellungen als Hintergrund- und Sperrbildschirmbild auswählen. Nach der Auswahl muss man gegebenenfalls noch den Bereich so verschieben, dass der schwarze Teil des Bildes exakt an der Kerbe anliegt. Hier könnt ihr die Vorlage direkt bei The Mac Observer herunterladen.

Pixelmator
Pixelmator
Entwickler:
Preis: 16,99 €

Alternativ bietet Twitter-Nutzer Alex Huberman ein fertiges Wallpaper an. Er hat den Standard-Hintergrund genommen und ihn entsprechend angepasst. Den Download hat er in seiner Dropbox bereitgestellt.

In Apps bleibt das Problem natürlich bestehen, da hier der Hintergrund nicht angezeigt wird. Apple selbst geht die Sache übrigens komplett anders an und motiviert die Entwickler, die Kerbe mit in die Gestaltung der Apps einzubeziehen.

Kategorie: iPhone

Tags: ,

8 Kommentare

  • Benjamin

    Ich hoffe immer noch auf ein iOS Update, was genau DAS systemweit macht, was dieses Wallpaper leider nur auf dem Homescreen macht.
    Ich finde das macht das iPhone X VIEL VIEL edler!

    09. Nov 2017 | 7:43 Uhr | Kommentieren
  • Kruste

    Wow dank diesem Wallpaper sieht mein besseres iPhone X aus wie ein Samsung Phone. Diese ständigen Artikel über den Notch sind so überflüssig, da es einfach nicht stört und meiner Meinung gut gelöst ist. ( für die Zusatz Infos)
    Aber die Menschen haben bekanntlich ja immer was auszusetzen!

    09. Nov 2017 | 9:11 Uhr | Kommentieren
  • Tefto

    Sinnlos die Ecken zu verstecken. Denn genau dieses Designelement sieht richtig gut aus. Ich war auch sehr skeptisch, bis ich es letzten Freitag endlich in den Händen hielt. Ich würde mir die Ecken niemals schwärzen. Sieht so absolut genial und anders aus. Nicht wie jedes andere Handy absolut symmetrisch. Un ja klar ist es eine Herausforderung für Entwickler. Rechteckig kann jeder…

    09. Nov 2017 | 10:02 Uhr | Kommentieren
  • Zen

    Mich stört die Kerbe kein bisschen. Ganz im Gegenteil. Das sieht richtig cool aus und macht einfach nur Spaß diese zu sehen. Hat Apple genau richtig gemacht!

    09. Nov 2017 | 10:29 Uhr | Kommentieren
    • Tefto

      Eben. Apple ist auch nicht dumm und entschied dies mit Meinungen und Tests von etlichen Mitarbeitern. Sicherlich war Apple bewusst, dass es den einen oder anderen Korinthenkacker gibt.

      09. Nov 2017 | 10:33 Uhr | Kommentieren
  • Donaldo

    Ich habe seit langem schon nur noch schwarze Hintergrundbilder. Finde ich angenehmer für die Augen,
    und spart auch noch ein wenig Batterie… Daher habe ich die Micky Maus Ohren nie gesehen im Homescreen ?

    09. Nov 2017 | 10:40 Uhr | Kommentieren
  • Hermann

    Sehe ich genauso. Bisher war der Homebuton aus der Ferne das Erkennungsmerkmal vom iPhone, künftig ist es der Notch.
    So ändern sich die Zeiten.?

    09. Nov 2017 | 11:08 Uhr | Kommentieren
  • Tv-design

    Ich hatte zu dem Thema ja schon im August mehrmals kommentiert, z.B.
    “Wir werden sehen. Die „Hasenohren“ betonen das Design der Hardware, und die werden kommen, wenn Apples Designabteilung konsequent ist.
    13. Aug 2017 | 17:37 Uhr ”
    Ich finde die Kerbe designprägend. Würde sie nie verstecken wollen.

    09. Nov 2017 | 18:22 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.