iPhone X: KGI erwartet starke Nachfrage in 2018 – iPhone 8 Plus verkauft sich besser als gedacht

| 8:45 Uhr | 0 Kommentare

Die Marktforscher von KGI haben wieder für ihre Investoren die aktuelle Marktlage begutachtet und geben eine Prognose für das iPhone-Geschäft. Dabei ist man überzeugt, dass die hohe Nachfrage des iPhone X im nächsten Jahr anhalten wird. Weiterhin soll sich das iPhone 8 Plus über den Erwartungen geschlagen haben.

Zufriedene Kunden machen Werbung

Analyst Ming-Chi Kuo erklärt in seinem Bericht, dass die iPhone X Produktion im aktuellen Quartal zwischen 25 Millionen und 27 Millionen Einheiten erreichen wird. Der Verkauf an den Endkunden soll zwischen 22 Millionen und 24 Millionen Einheiten liegen. Mit Blick auf das erste Quartal in 2018 vermutet der Analyst einen Anstieg in der Produktion in Höhe von 35 bis 45 Prozent, gegenüber dem Vorquartal.

Für das iPhone X läuft es somit blendend. Dabei soll die Nachfrage auch im nächsten Jahr stark bleiben. Dies begründet Kuo unter anderem in der Tatsache, dass die aktuellen iPhone X Besitzer indirekt Werbung für das neue Flaggschiff von Apple machen. Noch halten sich einige potentielle Käufer zurück, da Apple mit dem iPhone X einige ungewohnte Änderungen, wie der Verzicht des Home-Buttons, umgesetzt hat. Die Erfahrungsberichte der begeisterten Nutzer sollen diese Bedenken zerstreuen und die guten Verkaufszahlen stabil halten. Weiterhin vermutet er zum chinesischen Neujahr in China einen großen Schwung neuer Käufer.

Das iPhone 8 hält sich zurück

Was das iPhone 8 angeht, so wird die Produktion im ersten Quartal 2018 gegenüber dem Weihnachtsgeschäft um 50 bis 60 Prozent zurückgehen. Kuo führt dies auf ein Gerät zurück, das „wenige große Verkaufsargumente bietet und somit die Nachfrage niedriger macht als erwartet.“ Dennoch ist er im Anbetracht der bisherigen iPhone 8 Plus Verkäufe etwas überrascht. So soll sich das 5,5 Zoll Modell über den Erwartungen geschlagen haben.

Apple selbst ist, wie immer, entspannt und gibt erst gar nicht die gestaffelten Verkaufszahlen an. Wie Tim Cook schon mehrfach betont hatte, würde man mit den Verkaufszahlen der einzelnen Modelle, der Konkurrenz wertvolle Wettbewerbsinformationen zuspielen. Im vierten Quartal 2017 wurden laut Apple 46,7 Millionen iPhones verkauft, was einen Umsatz von 52,6 Milliarden US-Dollar entspricht. (via 9to5Mac)

Kategorie: iPhone

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.