AirPods: 20 Millionen verkaufte Einheiten in 2017 – 30 Millionen in 2018

| 21:55 Uhr | 0 Kommentare

Mit den AirPods hat Apple offensichtlich den nächsten Hit gelandet. Lange konnte Apple der hohen Nachfrage nicht nachkommen. Mittlerweile gibt es jedoch genügend Nachschub und so verwundert es nicht, dass laut Arthur Liao, Analyst bei Fubon Securities, dieses Jahr etwa 20 Millionen AirPods verkauft werden.

Die AirPods sind auf Erfolgskurs

Wie Nikkei Asian Review berichtet, kann Apple mit den AirPods auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken. Dabei soll der Trend auch im nächsten Jahr anhalten. Für dieses Jahr erwartet der Analyst Arthur Liao einen Absatz in Höhe von 20 Millionen Einheiten. Ein sehr gutes Ergebnis, welches jedoch von den anfänglichen Lieferschwierigkeiten beeinträchtigt wird. Das volle Potential soll Apple 2018 ausschöpfen können. Hier erwartet Liao, dass die Verkaufszahlen bei ca. 30 Millionen Einheiten liegen werden.

Derzeit ist der Auftragsfertiger Inventec der einzige Hersteller der AirPods. Um einen erneuten Engpass zu verhindern, soll Apple angeblich mit dem Hersteller Luxshare Precision Industry in Verhandlung stehen.

HomePod mit geringer Erstauslieferungsmenge

Eine Verstärkung für die Produktion der AirPods wird durchaus notwendig sein, da Inventec momentan zusätzlich mit der Produktion des HomePod alle Hände voll zu tun hat. Verschiedenen Berichten zufolge, sollen zum Verkaufsstart im Dezember 50.000 Einheiten zur Verfügung stehen. Was jedoch selbst im Anbetracht, dass zunächst nur die USA, Australien und England versorget werden müssen, recht wenig erscheint. Im kommenden Jahr sollen es 4 Millionen Exemplare sein.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.