Konkurrenz für Netflix? Apple könnte nächstes Jahr einen Video-Streaming-Dienst starten

| 14:56 Uhr | 0 Kommentare

Netflix soll schon bald einen weiteren Konkurrenten erhalten. Wie CNBC berichtet, könnte Apple schon im nächsten Jahr den Markt mit einem eigenen Video-Streaming-Angebot aufmischen.

Startet Apple einen Video-Streaming-Dienst?

Die TV-Landschaft wandelt sich langsam. Waren früher noch die TV-Sender maßgeblich bei der Serien- und Film-Planung bestimmend, verschiebt sich das Business langsam aber kontinuierlich in die Richtung der Streaming-Anbieter. Laut dem Analyst Paolo Pescatore von CSS Insight, möchte Apple ein Stück von diesem Kuchen abhaben und plant den Einstieg in das lukrative Geschäftsfeld.

„Jeder bringt sich in Position und jeder will in den Video-Sektor. Wenn man sich Apple anschaut, hat das Unternehmen ein sehr starkes Hardware-Angebot und sein Dienstleistungsgeschäft ist auf dem Vormarsch“

Doch der Schlüssel zu einem Erfolg in diesem Bereich, ist das Angebot des Original-Content, also exklusive Inhalte, die von den Anbietern eingekauft oder selber produziert werden. Genau hier hat Apple in den letzten Monaten das Tempo erhöht. So hat man gerade erst die Rechte an einer neuen Drama-Serie mit Reese Witherspoon und Jennifer Aniston erstanden – Eine Serie an die auch Netflix interessiert war. Auch eine aufwendige Produktion, vom „Schlage eines Game of Thrones“, soll in Planung sein.

Apple Music

Mit Apple Music betreibt Apple bereits eine Plattform auf der exklusive Video-Inhalte erscheinen. Zuletzt gab es mit Planet of the Apps und Carpool Karaoke die ersten Original-Content-Gehversuche. Ob Apple jedoch das Abo-Programm ausbaut oder einen neuen On-Demand-Videoservice etabliert, weiß auch Pescatore nicht. Fest steht, dass Apple alle Zutaten im Haus hat, nun muss nur noch das TV-Menu gekocht und serviert werden.

Konkurrenz belebt das Geschäft

Derweil soll Facebook ebenfalls weiter in das Geschäft drängen und versuchen mit Pay-per-View-Angeboten zu punkten. Natürlich darf man auch Amazon nicht vergessen. Der Versandriese soll bereits mit Content-Produzenten in Verhandlungen stehen, um ein werbefinanziertes Prime-Video-Angebot anbieten zu können. Die große Unbekannte ist immer noch Disney. Laut der Gerüchteküche will man 2019 mit einem relativ günstigen Abo-Modell in die Streaming-Runde einsteigen. Die drohende Konkurrenz soll auch Netflix dazu bewegen, die aktuelle Preispolitik zu überdenken. An einem Nachschub von Original-Content scheint es bei dem etablierten Streaming-Service derzeit nicht zu mangeln.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.