Apple VP Denise Young Smith verlässt Apple

| 15:33 Uhr | 0 Kommentare

Als derzeitige Vizepräsidentin für Inklusion und Diversität kann Denise Young Smith auf 20 erfolgreiche Jahre bei Apple zurückblicken. Nun hat sie sich entschieden eine neue Aufgabe für Cornell Tech, eine Hochschule für Aufbaustudien, zu übernehmen. Ihre Nachfolgerin bei Apple wird Christie Smith, die 17 Jahre für die Unternehmensberatung Deloittle gearbeitet hat.

Young Smith verlässt Apple nach Beförderung

Wie TechCrunch berichtet, verlässt mit Denise Young Smith auch ein Stück Geschichte das Unternehmen. So war sie die erste Vizepräsidentin für Inklusion und Diversität bei Apple. Apple schaffte die Position, die sich um die Vielfalt in dem Unternehmen kümmern soll, erst im Mai diesen Jahres.

Obwohl Young Smith schon seit 20 Jahren bei Apple beschäftigt ist, übte sie ihre Position als Diversitätschefin erst wenige Monate aus. Zuvor war sie in einer Reihe von Schlüsselpositionen in dem Unternehmen tätig. Nun zieht es Young Smith jedoch über die Grenzen der Firma hinaus und so wird sie Anfang nächsten Jahres neue Aufgaben als Managerin bei Cornell Tech ausüben. Ihrem Themengebiet bleibt sie jedoch treu. An der Hochschule wird sie Studenten auf die kommenden Karriereschritte verantwortungsvoll vorbereiten. Wobei hier besonders viel Wert auf die Wichtigkeit der Vielfalt in Unternehmen gelegt wird.

Ihre Nachfolge tritt die bislang bei dem Unternehmensberatung Deloittle tätige Managerin Christie Smith an. Bei der Gelegenheit ändert Apple auch gleich die Struktur des Postens. So wird die Diversitätschefin in Zukunft nicht mehr direkt Tim Cook unterstellt sein, sondern stattdessen ihre Berichte Deidre O’Brien, Apples „VP of People”, zukommen lassen.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.