iMac Pro erhält A10 Fusion Coprozessor und „Hey Siri“-Funktion

| 18:33 Uhr | 0 Kommentare

Im Juni dieses Jahres hatte Apple unter anderem den iMac Pro und den HomePod vorgestellt und den Verkaufsstart jeweils für Dezember 2017 angekündigt. Beim HomePod wissen wir mittlerweile, dass sich dieser bis Anfang 2018 verzögert. Bliebe noch der iMac Pro. Von diesem gehen wir nach wie vor aus, dass dieser noch im laufenden Jahr auf den Markt kommt. Nun gibt es Hinweise, dass der iMac Pro über einen A10 Fusion Coprozessor verfügt.

iMac Pro erhält A10 Fusion Coprozessor und „Hey Siri“-Funktion

Wie es scheint, hat Apple noch nicht alle Details zum bevorstehenden iMac Pro bekannt gegeben. So wissen wir bereits, dass der neue iMac Pro über ein 27 Zoll Retina 5K Display, bis zu 18-Core Xeon Prozessoren und eine Radeon Pro Vega GPU verfügt bekommt. Nun gibt es Hinweise darauf, dass Apple dem iMac Pro einen A10 Fusion Coprozessor verpasst, der augenscheinlich für verschiedene Aufgaben vorgesehen ist.

Über das Wochenende sind mehrere Entwickler über Hinweise gestolpert, dass Apple dem iMac Pro einen selbst entwickelten Co-Prozessor zur Seite stellt. Dem BridgeOS 2.0 Software-Package von Apple ist zu entnehmen, dass der iMac Pro über einen ARM Coprozessor in Form eines A10 Fusion Chips verfügt. Damit würde erstmals ein von Apple selbst entwickelter A-Chip im Mac landen. Dies würde Apple eine etwas größere Kontrolle über den Mac und macOS ermöglichen.

Es scheint, als würde der A10 Fusion Chip beim iMac Pro unter anderem die „Hey Siri“ Funktion ermöglichen, bei der ihr Siri auf dem Mac nutzen könnt, ohne Siri manuell zu aktivieren. Genau wie bei den aktuellen iPhone-Modellen könnt ihr so Siri per Hotword „Hey Siri“ nutzen. Es gibt sogar Hinweise, dass der A10 Fusion Chip genutzt werden kann, wenn der eigentliche Mac ausgeschaltet ist. Auch im ausgeschalteten Zustand könnte man so evtl. „Hey Siri“ nutzen.

Klingt in jedem Fall spannend und der A10 Fusion beim iMac Pro könnte den Weg dafür ebnen, dass zukünftig auch weitere Macs einen A-Chip erhalten. Es gibt seit längere Zeit Gerüchte, dass Apple ARM-Chips für die Mac-Familie entwickelt. Gut möglich, dass wir in Kürze das Ergebnis hierzu erleben. Auch beim aktuellen MacBook Pro hat Apple mit dem T1-Chip übrigens einen eigenen Chip entwickelt. Dieser ist für die Touch Bar und Touch ID zuständig.

Kategorie: Mac

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.