Apple fordert Mac-Besitzer zum Update auf macOS High Sierra auf

| 7:22 Uhr | 0 Kommentare

Seit September lässt sich die finale Version von macOS High Sierra 10.13.0 aus dem Mac App Store herunterladen und installieren. Diejenigen, die macOS High Sierra noch nicht auf ihrem Mac installiert haben, erhalten unter Umständen eine Mitteilung, mit der Apple zur Installation des aktuellen Mac-Betriebssystems auffordert. Wir erklären euch, was sich dahinter verbirgt.

Apple fordert Mac-Besitzer zum Update auf macOS High Sierra auf

Habt ihr macOS High Sierra bereits installiert? Dann seid ihr schon mit dem aktuellen Mac-Betriebssystem unterwegs. Die aktuelle Version lautet macOS 10.13.1 und in Kürze dürfte macOS 10.13.2 zum Download bereit stehen. Allerdings gibt es auch Nutzer, die noch mit macOS Sierra oder einem älteren Betriebssystem unterwegs sind.

Adam C. Hengst von TidBITS ist aufgefallen, dass Apple nun seine Anwender auffordert, macOS High Sierra zu installieren, während im Hintergrund bereits die Vorbereitungen (Download des Installers) getroffen wurden. Mit einem Überwachungs-Tool stellte er fest, dass verschiedene Macs, die er betreut, automatisch im Hintergrund den Installer von macOS High Sierra aus dem Mac App Store heruntergeladen haben. Als der Download abgeschlossen war, erhielten die Anwender eine Mitteilung, dass sie High Sierra installieren oder sich weitere Details anzeigen lassen können. Möchtet ihr High Sierra an dieser Stelle nicht installieren, so bleibt euch nur übrig auf „Details“ zu klicken. Ihr werdet in den Mac App Store zu den Informationen von High Sierra geführt und könnt den Mac App Store anschließend schließen.

Klickt ihr auf Installieren, so startet die Installation von macOS High Sierra. Allerdings sollte man idealerweise im Vorfeld ein Backup angelegt haben. Wie eingangs erwähnt, erfolgt der Download des High Sierra Installers im Hintergrund. Dieser belegt rund 5GB und befindet sich im „Programme-Ordner“ auf dem Mac. Solltet ihr also High Sierra nicht installieren wollen und benötigt ihr Platz auf eurer Mac-Festplatte, so löscht den Installer.

Dieses Vorgehen ist übrigens nicht neu und fand auch beispielsweise im letzten Jahr bei macOS Sierra Anwendung. Auf dem Mac habt ihr unter Systemeinstellungen -> App Store die Möglichkeit die „Downloads“ zu konfigurieren. Dort legt ihr z.B. fest, ob Updates im Hintergrund heruntergeladen und installiert werden dürfen. Dies könnt ihr individuell bestimmen. Allerdings können wir euch nicht dazu raten, die Möglichkeit, Sicherheitsupdates automatisch zu installieren, abzuschalten.

Kategorie: Mac

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.