AirPods drahtlos laden: Das QI-Ladecase im Eigenbau

| 15:33 Uhr | 0 Kommentare

Apple hat mit den AirPods einen klaren Hit gelandet und so verwundert es uns nicht, dass die Ohrhörer demnächst ein kleines Upgrade erhalten. Mit einem neuen Ladecase erhält das Set die Fähigkeit auch drahtlos geladen zu werden. So kann die Box beispielsweise mit der neuen AirPower Qi-Ladematte geladen werden. Das neue Ladecase soll in den USA im Dezember erscheinen und 69 US-Dollar kosten. RedmondPie wollte nicht solange warten und hat das Ladecase einfach selber auf die drahtlose Ladefähigkeit aufgerüstet.

Ein QI-Ladecase im Eigenbau

Die AirPods sind schnell geladen. Einfach in das Ladecase verstauen und der Ladevorgang startet. Der Akku der Box muss jedoch über ein Lightning-Kabel geladen werden. Wer schon heute seine AirPods drahtlos laden möchte, kann dies dank der bastelfreudigen Redaktion von RedmondPie. In einer kurzen Anleitung zeigen sie, dass nur ein wenig Elektronik  notwendig ist, um das Ladecase aufzurüsten. Für die Umbauarbeiten wird ein Qi-Empfänger benötigt, mit dem ihr beispielsweise auch euer iPhone 6 unkompliziert mit der QI-Ladefähigkeit nachrüsten könnt.

Angebot
Qi Empfänger, Intsun Wireless Charging, Qi Receiver, Schlank Charger Receiver Ladegerät...
  • Ultra dünnes Design, kompakt und leicht, ohne die Zusatzgewicht
  • Mit diesem Empfänger kann Ihr Handy auch auf kabelloses Ladegerät aufladen

Nach dem Upgrade könnt ihr das Set problemlos mit einer QI-Ladematte aufladen. Einen Nachteil hat der Umbau jedoch. Der Anblick des „neuen“ Ladecase leidet doch sehr unter den Umbauarbeiten. Jony Ive hätte mit Sicherheit noch den einen oder anderen Verbesserungsvorschlag.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.