iPhone 2018: alle neuen Modelle mit Face ID

| 18:44 Uhr | 0 Kommentare

Wie Loup Ventures berichtet, könnten alle 2018er iPhones Face ID bieten. Dies lässt zumindest die Expansion des Herstellers Finisar vermuten. Der Auftragsfertiger zeigt sich für die Produktion der VCSEL-Arrays (Vertical Cavity Surface Emitting Laser) für die TrueDepth-Kamera des iPhone X verantwortlich. Dank einer neuen Produktionsanlage könnte der Hersteller 2018 das komplette iPhone-Lineup versorgen.

Verabschiedet sich Apple von Touch ID?

Finisar ist unter anderem für die Produktion der Oberflächenemitter (VCSEL) des Punktprojektors der TrueDepth-Kamera verantwortlich. Mit der Hardware projiziert das System 30.000 Infrarotlichtpunkte auf das Gesicht des Nutzers und kann somit eine Tiefenkarte des Gesichts erstellen.

Nun kündigte der Hersteller den Kauf einer neuen Produktionsanlage in Texas an. Wie Loup-Ventures-Analyst Gene Munster erklärt, ist Finisar mit dieser Erweiterung in der Lage, die Produktion der VCSEL-Arrays für Apple immens zu erhöhen. Aufgrund des Zeitpunktes dieser Investition und unter Berücksichtigung der Gewinnerwartungen von Finisar, vermutet Munster, dass Apple das Auftragsvolumen stark erhöht hat. Ein umfassender Einsatz der Face-ID-Technologie im nächsten Jahr wäre der wahrscheinlichste Grund für eine Auftragserhöhung.

Munsters Vorhersagen entsprechen denen des gut vernetzten KGI-Analysten Ming-Chi Kuo, der im vergangenen Monat sagte, dass sich Apple für das 2018er iPhone-Lineup komplett auf Face ID verlassen wird. Weiterhin glaubt Kuo, dass Apple im nächsten Jahr ein Trio an iPhones auf dem Markt bringen wird, darunter ein aktualisiertes iPhone X, eine 6,5-Zoll-OLED-Variante und ein 6,1-Zoll-LCD-Modell für preisbewusste Käufer.

Kategorie: iPhone

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.