iPhone: Apple erhöht die Preise in Indien nach Importsteuer-Erhöhung

| 22:45 Uhr | 0 Kommentare

Eine Steuererhöhung in Indien auf importierte Smartphones, die letzte Woche angekündigt wurde, hat die iPhone-Preise in dem Land wie erwartet erhöht. Da das iPhone SE lokal montiert wird, ist es von der Preiserhöhung nicht betroffen. Alle anderen Geräte sind um ca. 3,5 Prozent im Preis gestiegen.

Preiserhöhung in Indien

Wie geplant wurde in Indien die Importsteuer für Smartphones von 10 auf 15 Prozent erhöht. Apple trifft es hierbei besonders hart, da nur das iPhone SE in dem Land montiert wird, während Konkurrent Samsung die lokale Montage für fast jedes in Indien verkaufte Modell vornimmt. Diese Geräte fallen nicht unter die Importsteuer und können somit zu den gewohnten Preisen angeboten werden.

Ziel der Steuererhöhung ist es, die Hersteller zu motivieren, die Geräte in Indien herzustellen beziehungsweise zu montieren. Diese neuen Argumente sorgen nun dafür, dass das iPhone X mit 256 GB Speicher 105.720 Rupien (1.395,37 Euro) kostet. Der Preis für ein 256 GB iPhone 8 ist mittlerweile auf 79.420 Rupien (1.048,24 Euro) gestiegen. (via Reuters)

Kategorie: iPhone

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.