App-Store-Logo: Chinesisches Modelabel verklagt Apple wegen Urheberrechtsverletzung

| 16:14 Uhr | 0 Kommentare

Als Apple den aktualisierten App Store als Teil von iOS 11 veröffentlichte, wurde das App-Store-Logo überarbeitet. Anstelle eines „A“ aus Bleistift, Pinsel und Lineal, entwarf Apple ein einfacheres „A“. Wie sich herausstellte, ähnelt das neue Symbol jedoch dem Logo einer chinesischen Bekleidungsmarke namens KON, was Apple nun eine Klage aufgrund der Verletzung des chinesischen Urheberrechts einbrachte.

Redesign sorgt für Ärger

Wie the Verge berichtet muss sich Apple erneut vor Gericht verteidigen. Das Modelabel KON fühlt sich auf die Füße getreten, da Apples App-Store-Symbol dem eigenem Logo zu ähnlich sei.

KON ist eine Marke, die es seit 2009 gibt. Das zugehörige Logo wurde somit vor dem Redesign des App Stores verwendet. Aufgrund der Ähnlichkeit der Logos, sieht Kon somit das chinesische Urheberrecht verletzt und verlangt eine Entschädigung für wirtschaftliche Verluste. Nun muss das Pekinger Volksgericht entscheiden, ob sich die Logos zu sehr ähneln und ob ein wirtschaftlicher Verlust für Kon entstanden ist.

Apple hat bisher in China nicht die besten Erfahrungen gemacht, was Markenrechte angeht. Erst vor einem Jahr verlor man einen Rechtsstreit um die Marke „IPHONE“, die vom chinesischen Lederwarenhersteller Xintong Tiandi Technology verwendet wurde. In diesem Fall zielte Apple darauf ab, seine iPhone-Marke zu schützen, um zu verhindern, dass Xintong Tiandi den iPhone-Namen für sich verwendet. Das chinesische Gericht entschied jedoch gegen Apple.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.