iPhone X: 256GB Modell besonders gefragt

| 7:15 Uhr | 5 Kommentare

Habt ihr euch ein iPhone X gegönnt? Fiel die Wahl auf das 64GB oder 256GB Modell? 64GB dürften für die meisten Anwender ausreichend sein. Doch wenn man etliche Fotos, Videos und Apps auf seinem Gerät speichert, so könnten 64GB knapp werden. Das 256GB Modell kostet ohne Vertragsbindung 170 Euro mehr als das 64GB Modell. Wenn man berücksichtigt, dass man so ein Gerät mehrere Jahre nutzt, wirkt sich der Aufpreis nicht mehr ganz so stark aus. Eine aktuelle Analyse in untermauert unseren Gedankengang. Trotz des verhältnismäßig hohen Anschaffungspreises setzen viele Kunden auf das iPhone X 256GB.

256GB Modell des iPhone X ist gefragt

Amit Daryanani von RBC Capital Markets hat eine Umfrage zum iPhone X durchgeführt. 62 Prozent der Befragten in China haben Interesse am 256GB Modell des iPhone X. In den USA liegt dieser Wert bei 28 Prozent.

Darüberhinaus sind die „High-End“-Versionen aller iPhone-Modelle recht beliebt. 64 Prozent der iPhone 7 und 75 Prozent der iPhone 8 Käufer entscheiden sich für das Modell mit der höchsten Speicherkapazität. Dies, so der Analyst, werde dazu führen, dass Apple in diesem Quartal einen besonders hohen durchschnittlichen iPhone-Verkaufspreis.

Grundsätzlich sieht der Analyst eine große Nachfrage des iPhone X. Die gesteigerte Verfügbarkeit der Geräte trägt zu hohen Verkaufszahlen bei. Allgemein wird damit gerechnet, dass Apple im Weihnachtsquartal Rekordzahlen bei den iPhone-Verkäufen hinlegen kann. Apple rechnet mit einem Umsatz von 84 bis 87 Milliarden Dollar. Wir sind gespannt, wieviel Dollar auf iPhone-Verkäufe entfallen.

Kategorie: iPhone

Tags:

5 Kommentare

  • Tefto

    Tja in der Hinsicht ist Apple ziemlich fies.
    Wer kommt schon mit 64GB hin, es sei denn es ist ein Diensthandy.
    64GB haben auf meinem alten 5er damals gereicht – damals, als Apps, Fotos und vor allem Videos noch nicht so groß waren.
    Jetzt fressen ja die 4k 60FPS Videos unmengen Speicher.
    Jetzt brauch mir keiner kommen von wegen die 60 FPS oder sogar 4k brauch man nicht. Soll erstmal Jeder mit der höchsten Einstellung eine ganze Weile filmen und dann irgendwann das herunterstellen. Dann wird jeder merken, was er vermisst 😉
    Zumal es um Erinnerungsstücke geht, welche man sich in 10 Jahren auf seinem 75 Zoll 16k- TV anschauen will. Da ist man froh über die Videos in der Qualität und über die 256 GB natürlich auch 😉 Das iPhone kann mit der Videoqualität locker mit aktuellen richtigen Kameras mithalten. Und auf meinem 75″ 4k ist es ein purer Genuss – FullHD sieht auf meinem TV richtig mies aus…

    20. Dez 2017 | 8:22 Uhr | Kommentieren
    • Jack68

      Sorry, aber wenn 1080p bei Dir „richtig mies“ aussieht, dann stimmt etwas mit dem Scaling-Eigenschaften Deines Fernsehers bzw. Deines Zuspielers nicht.

      20. Dez 2017 | 9:10 Uhr | Kommentieren
      • Instinct23

        Kann ich auch nicht nachvollziehen: Hab auch einen 75er Sony TV mit Full HD im Wohnzimmer. Bei mehr als 4 Metern Sitzabstand sieht man selbst wenn man ein Pixelfanatiker ist keinen Unterschied. Es kommt auf den Sitzabstand an welche Auflösung man braucht. Da ich ca. 9 Meter entfernt sitze macht es für mich gar keinen Sinn auf 4K zu setzen.

        Hab in einem anderen Zimmer 55 Zoll mit 4K wo man es braucht, da man wesentlich näher am TV sitzt.

        20. Dez 2017 | 11:29 Uhr | Kommentieren
  • Frank

    Auf meinen beiden 4K Fernsehern sieht auch FullHD richtig gut aus. Dein Fernseher muss kaputt sein !

    20. Dez 2017 | 11:05 Uhr | Kommentieren
  • Tefto

    Ich kenne viele, die FullHD gewohnt sind und es als toll ansehen. Das war es auch mal, damals – da man vorher SD hatte. Ich fand damals eine Playstation 2 unantastbar realistisch… So viel dazu.
    Da ich ausschließlich 4k- Material schaue und selten was darunter, fällt einem das sofort auf. Und ja Upscaling funktioniert sehr gut und nein – TV ist nicht kaputt. Bin dennoch sehr sensibel und merke den Unterschied sehr stark. Interpoliertes ist eben nicht echtes 4k… Wie gesagt, das mit dem Sitzabstand mag vielleicht noch so durchgehen, vor allem bei älteren Leuten, die darauf schwören – Aber die Fernseher werden immer größer und vor allem durch 4k brauch man dann die Sitzabstandregel nicht mehr. Meine Großmutter war auch gegen Neues und hat nun ein riesen Teil in ihrem Wohnzimmer stehen und sagt ihr reicht das FullHD nicht mehr… Wie ich schon oben geschrieben habe. Es geht ja auch um Erinnerungsstücke. Dann schaut euch mal eure alten privaten Filme aus den 80ern an, da wünscht man sich zumindest DVD- Quali.. So wird es später mit FullHD sein.

    21. Dez 2017 | 7:26 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar zu Jack68 Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.