Universal-App: Apple plant iOS- und macOS-Apps zusammenzufassen

| 8:34 Uhr | 0 Kommentare

Wohlmöglich steht nächsten Sommer eine große Veränderung für Apples App-Kosmos an. So berichtet Bloomberg von neuen Entwickler-Werkzeugen, die es erlauben Cross-Plattform-Apps zu entwicklen. Somit könnten wir schon bald Apps erhalten, die sowohl auf iOS als auch auf macOS lauffähig sind.

Universal-Apps für iOS 12 und macOS 10.14

Zur WWDC 2018 könnte uns ein ganz besonderes Highlight erwarten. Auf Apples Entwickler-Konferenz werden wir den ersten Blick auf iOS 12 und macOS 10.14 werfen können. Mehrere anonyme Quellen sollen bestätigt haben, dass die neuen Versionen die Möglichkeit von Cross-Plattform-Apps bieten werden. Das heißt, dass Entwickler ein einheitliches Programmpaket für iOS und macOS anbieten können. Entwicklern soll es damit einfacher gemacht werden, ihre Apps für alle Plattformen anzubieten. Bei dieser Gelegenheit sollen die macOS-Apps auch ein wenig mehr an Fahrt gewinnen. Diese führen immer noch ein Schattendasein neben den iOS-Kollegen.

„Projekt Marzipan“

Das Projekt läuft bei Apple unter dem Codenamen „Marzipan“ und soll eine der größten Neuerungen für iOS 12 und macOS 10.14 darstellen. Für Entwickler bietet sich mit „Projekt Marzipan“ eine gute Chance ihre Apps auf beiden Plattformen prominenter zu platzieren.

Je nach Plattform soll der App Store die entsprechenden Assets für das System herunterladen. Bei der gleichzeitigen Entwicklung für zwei Systeme wird jedoch auch ein wenig Umgewöhnung notwendig sein. Da sich die Benutzeroberflächen von iOS und macOS deutlich unterscheiden, müssen sich die Entwickler entweder neue Konzepte überlegen oder sich die Arbeit machen, zwei einzelne Konzepte zu entwicklen.

Plattformspezifische Anpassungen werden jedoch in jedem Fall notwendig sein. So verzichtet der Mac beispielsweise auf die Touchscreen-Bedienung und bietet das größere Display. Es bleibt abzuwarten, wie gut Apple mit entsprechenden Frameworks den Entwicklern unter die Arme greift. Die Anfangszeit wird mit Sicherheit spannend werden.

Vorbereitungen auf eine neue Ära

Dass Apple die Plattformen angleichen möchte, zeigte sich bereits im Vorfeld bei mehreren Gelegenheiten. So sorgte bei Mac OS X Lion die Einführung des Launchpads bei der Mac-Nutzerschaft für ein wenig Unruhe – die Angst vor ein Betriebsystem mit iOS-Einschränkungen war groß. Ein weiterer Hinweis aus der jüngeren Geschichte ist die Photos.app für Mac und iOS. Beide Apps nutzen das gleiche „UXKit“-Framework.

Kategorie: Apple

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.