iPhone 2018: MediaTek könnte Modem-Chips liefern

| 8:04 Uhr | 0 Kommentare

Apple und Qualcomm liegen im Rechtsstreit. Dieser läuft schon seit ein paar Monaten und abermals ist zu lesen, dass sich Apple nach alternativen Lieferanten für den im iPhone verbauten Modem-Chip umsieht. MediaTek ist als Zulieferer im Gespräch.

MediaTek könnte Modem-Chips liefern

Lange Zeit war Qualcomm alleiniger Zulieferer von iPhone Modem-Chips. Egal, welches iPhone-Modell man kaufte, man konnte gewiss sein, dass ein Mobilfunkchip von Qualcomm verbaut war. Mit dem iPhone 7 änderte sich dies und Apple setzt nicht nur auf Qualcomm, sondern auch auf Intel als Zulieferer. Nun möchte Apple einen weiteren Lieferanten ins Boot holen.

Es ist noch nicht abzusehen, wie der Rechtsstreit zwischen Apple und Qualcomm ausgeht. Von daher macht sich Apple bereits Gedanken dazu, welche anderen Zulieferer bei der Fertigung des iPhones beitragen können. Die Hälfte des Auftragsvolumens hat Apple schon von Qualcomm auf Intel übertragen. Weitere Stückzahlen könnten von MediaTek übernommen werden.

Wie Digitimes berichtet, könnte MediaTek ein weiterer Zulieferer des Modem-Chips sein. MediaTek hat sowohl die Technologie als auch die Kapazitäten, um für Apple geeignet zu sein.

Some industry watchers said that MediaTek meets the three principles long followed by Apple in determining providers of chip solutions for its various product lines: leading technological competitiveness, comprehensive product blueprints, and reliable logistic support.

Doch nicht nur Modem-Chips könnte Apple von MediaTek beziehen. Als Zulieferer für smarte Lautsprecher und drahtlose Ladegeräte gilt MedaTek als Marktführer. Bereits vor ein paar Wochen meldete sich das Wall Street Journal zu Wort und vermeldete ähnliche Planungen von Apple.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.