iPhone Akku-Tausch: Deutschland-Preise stehen fest

| 16:08 Uhr | 9 Kommentare

Stichwort: iPhone-Bremse. Am späten gestrigen Abend hat Apple einen offenen Brief auf der eigenen Webseite veröffentlicht, um sich öffentlich dafür zu entschuldigen, dass die Kommunikation rund um das mit iOS 10.2.1 eingeführte Powermanagement eher unglücklich verlaufen ist. Um Spitzenstrombelastungen zu vermeiden, wird die iPhone-Leistung ein Stück weit gebremst, um ein unerwartetes Abschalten des Gerätes zu vermeiden. Unter anderem hat Apple am gestrigen Tag bekannt gegeben, dass man die Preise für den Akku-Tausch außerhalb der Garantie deutlich senken wird. Nun stehen auch die Deutschlandpreise fest.

iPhone Akku-Tausch kostet in Deutschland 29 Euro

Um die Bedenken von Kunden abzufedern, ihre Loyalität anzuerkennen und das Vertrauen von allen zurück zugewinnen, hat sich Apple zu verschiedenen Maßnahmen entschieden.

Unter anderem reduziert Apple den Preis für den Akkutausch außerhalb der Garantiezeit um 60 Euro. Wurden bisher in Deutschland 89 Euro fällig, so fallen im Rahmen dieser Maßnahme nur 29 Euro an. Dies betrifft alle iPhone 6 oder neuer, deren Akkus einen schlechten Gesundheitszustand aufweisen. Los geht es im Januar 2018 und die Maßnahme läuft im gesamten Jahr 2018.

In Kürze wird Apple auf der eigenen Webseite weitere Details verraten. Dann wird der Hersteller unter anderem darüber informieren, auf welchem Weg der Akkutausch initiiert werden kann. Wir gehen davon aus, dass der Tausch über die Apple Stores, über autorisierte Service Provider sowie über Apple Care und dem Postweg erfolgt Dies ist allerdings nur unser Bauchgefühl. Im Januar werden wir hierzu mehr erfahren. Zudem hat Apple für Anfang 2018 ein iOS-Update in Aussicht gestellt, bei dem der Akku-Gesundheitszustand und der Einfluss auf die Leistung des Gerätes abgerufen werden kann.

Kategorie: iPhone

Tags:

9 Kommentare

  • Vukadonis

    Wie sieht es mit den IPads etc. aus?

    29. Dez 2017 | 17:39 Uhr | Kommentieren
  • Instinct23

    Kann man jedes iPhone abgeben oder nur wenn Apple den schlechten Zustand des Akkus anerkennt?
    Eigentlich müsste es denen doch egal sein, solange man zählt, oder?

    29. Dez 2017 | 19:37 Uhr | Kommentieren
    • M0nolith

      Wird man vermutlich mit der 11.3 feststellen können in der Akku hinüber ist.

      29. Dez 2017 | 20:26 Uhr | Kommentieren
  • Flexx93

    Erst wenn die Batterie auch verbraucht ist 😉

    29. Dez 2017 | 19:43 Uhr | Kommentieren
  • Hanjo S

    Ja toll. Und die 5S-Nutzer bleibn auf der Strecke?!

    30. Dez 2017 | 9:38 Uhr | Kommentieren
  • Chris

    Das ist doch Mist. Wenn das IPhone X down ist kostet es wieder 89 eur oder die geben die Preise danach auf 119 eur an.

    30. Dez 2017 | 10:45 Uhr | Kommentieren
    • M0nolith

      Bis der down ist dauert es bestimmt eins bis zwei Jahre, wenn man nicht gerade jeden Tag das Fast Charging nutzt. Bis dahin sind die Preise auch angepasst.

      30. Dez 2017 | 11:00 Uhr | Kommentieren
  • Chris

    Mit welchem Programm liest man denn am besten den wirklichen Zustand des Akkus aus? Empfindet ja jeder etwas unterschiedlich, wie gut der Akku hält. Kenne nur CoconutBattery auf dem Mac.

    01. Jan 2018 | 11:44 Uhr | Kommentieren
    • M0nolith

      Damit Coconut für den Mac kannst du auch den iPhone auslesen.

      01. Jan 2018 | 13:41 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar zu Hanjo S Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.