CPU-Sicherheitslücke: Leistungsverlust durch Fix soll laut Intel und Apple nur geringfügig sein

| 8:54 Uhr | 0 Kommentare

Eine CPU-Sicherheitslücke sorgt derzeit für gehörig Wirbel in der Branche. Damit die Sicherheitslücke nicht ausgenutzt werden kann, sollen Patches die Betriebssysteme wieder sicher machen. Experten befürchteten jedoch einen Leistungsverlust von bis zu 30 Prozent, der im Zuge der Behebung des Fehlers auftreten könnte. Wie sich nun herausstellt, könnten die Bedenken hinsichtlich des Leistungseinbruchs erheblich übertrieben sein. Wie Reuters berichtet, erklärte Intel, dass die Auswirkungen auf die Leistung „nicht signifikant sein sollten“, wobei Apple dieser Aussage zustimmt.

„Keine messbaren Verringerung der Leistung“

Die Auswirkungen auf die Leistung der jüngsten Sicherheitsupdates dürften nicht signifikant sein und werden im Laufe der Zeit abgeschwächt werden, verkündete Intel am Donnerstag und fügte hinzu, dass Apple, Amazon, Google und Microsoft ebenfalls bestätigt haben, dass die Sicherheitsupdates nur geringe oder gar keine Auswirkungen auf die Leistung haben. So kann Apple zumindest nach aktuellem Stand Entwarnung geben.

„Unsere Tests mit öffentlichen Benchmarks haben gezeigt, dass die Änderungen der Updates vom Dezember 2017 zu keiner messbaren Verringerung der Leistung von […] macOS und iOS […] oder in gängigen Web-Browsing-Benchmarks geführt haben.“

Die aktuelle macOS 10.13.2. Version, welche Anfang Dezember freigegeben wurde, kümmert sich bereits teilweise um die CPU-Sicherheitslücke. Weitere Maßnahmen, um die Lücke schlussendlich zu schließen, wird Apple mit Version 10.13.3 von macOS nachreichen, welche sich aktuell in der Beta-Phase befindet.

Die Anleger sind trotzdem verunsichert und lassen dies Intel auch spüren. So fiel die Intel-Aktie am Donnerstag um fast 2 Prozent, da man vor einer möglichen finanziellen Haftung und den Rufschaden aufgrund der Sicherheitsprobleme besorgt sei.

Kategorie: Mac

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.