Tim Cook: „Powermanagement bei älteren iPhone-Modellen lässt sich mit zukünftigem iOS-Update abschalten“

| 6:50 Uhr | 0 Kommentare

Am gestrigen Tag hat Apple das Datenzentrum in Reno (Nevada) besucht. Für die Erweiterung des Zentrum wurde der erste Spatenstich vorgenommen. Während seines Aufenthaltes vor Ort hat er Rebecca Jarvis von ABC News ein kurzes Interview gegeben. Dabei ging es unter anderem, um Apples Investitionen in die US-Wirtschaft sowie die kontroverse Diskussion über das Powermanagement bei älteren iPhone-Modellen.

Tim Cook spricht über das iPhone Powermanagament

Cook gab zu verstehen, dass man mit der Einführung des Powermanagement in iOS 10.2.1 grundsätzlich erklärt habe, um was es sich dreht. Allerdings sei er mittlerweile davon überzeugt, dass Apple deutlich intensiver hätte aufklären müssen.

When we did put it out, we did say what it was, but I don’t think a lot of people were paying attention and maybe we should have been clearer as well. And so we deeply apologize for anybody that thinks we had some other kind of motivation. Our motivation is always the user. The user is at the center of everything that we do.

Apple habe erwähnt, dass mann hier und da an Stellschrauben gedreht habe, allerdings sei aus den Äußerungen nicht hervorgegangen, dass die Geräte unter Umständen langsamer werden. Dafür entschuldigt sich Cook noch einmal ausführlich, insbesondere bei Kunden, die gedacht haben, dass Apple diesen Schritt aus anderen Motivationsgründen geht.

Auch offiziell hat sich Apple längst für die schlechte Kommunikation zum iPhone Powermanagement entschuldigt und gleichzeitig den Preis für den Akkutausch beim iPhone 6, iPhone 6 Plus, iPhone 6S, iPhone 6S Plus und iPhone SE von 89 Euro auf 29 Euro gesenkt.

We’re also going to… first in a developer release that happens next month, we’re going to give people the visibility of the health of their battery. So it’s very, very transparent. This hasn’t been done before, but we’ve thought through this whole thing and learned everything we can learn from it.

So we want to do that, and in the situation… and we will tell someone we’re reducing your performance by some amount in order to not have an unexpected restart. And if you don’t want it, you can turn it off. Now we don’t recommend it, because we think people’s iPhones are really important to them, and you never can tell when something is so urgent. Our actions were all in service of the user. I can’t stress that enough.

Powermanagement bei älteren iPhone-Modellen lässt sich mit zukünftigem iOS-Update abschalten

Darüberhinaus gab Cook an, dass Apple an einem neuen Feature arbeitet, um den Akkuzustand besser beobachten zu können. Zudem wird Apple mit einem zukünftigen iOS-Update eine Möglichkeit einführen, die es Nutzern ermöglicht, das Powermanagement abzuschalten. Bereits im kommenden Monat wird eine iOS-Beta diese Funktion beinhalten.

Fraglich ist, wie sich dieser Schalter dann exakt auf die iPhone-Leistung auswirkt und inwiefern dies wieder zu einem unerwarteten Abschalten des Gerätes führen kann.

Kategorie: Apple

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone XS bestellen

Hier informieren

iPhone XS bei der Telekom
iPhone XS bei Vodafone
iPhone XS bei o2

JETZT: iPhone XS bestellen