HomePod unterstützt Free Lossless Audio Codes (FLAC)

| 16:19 Uhr | 0 Kommentare

Aus den Spezifikationen des neuen HomePod-Lautsprechers geht hervor, dass Apple die Tonqualität des Gerätes „ausschöpfen“ möchte. Dieser unterstützt standardmäßig Free Lossless Audio Codes, kurz FLAC.

HomePod unterstützt FLAC

Apple hat den HomePod zwar schon im Juni letzten Jahres auf den Markt gebracht. Die Ankündigung zum tatsächlichen Verkaufsstart erfolgte erst vor wenigen Tagen. Ab morgen kann der HomePod in den USA, Australien und Großbritannien vorbestellt werden. Ab dem 09. Februar ist dieser verfügbar. Mit der Ankündigung des Verkaufsstarts werden viele weitere Details zum smarten Apple Lautsprecher bekannt.

Aus den technischen Spezifikationen geht hervor, dass diese folgende Audioformate unterstützt

HE-AAC (V1), AAC (16 to 320 Kbps), geschützte AAC (vom iTunes Store), MP3 (16 to 320 Kbps), MP3 VBR, Apple Lossless, AIFF, WAV und FLAC.

Besonders erfreulich ist bei dieser Auflistung FLAC. FLAC ist ein Codec zur verlustfreien Audiodatenkompression. Er ist frei verfügbar und in seiner Nutzung nicht durch Softwarepatente beschränkt. Im Gegensatz zu verlustbehafteten Audiodatenkompressionsverfahren wie z.B. MP3 sst die Komprimierung bei FLAC verlustfrei, es gibt also keine Qualitätseinbußen. Der Nachteil liegt darin, dass die komprimierten Dateien allerdings um ein Vielfaches größer als verlustbehaftet komprimierte sind. Die Rede ist von einem Faktor von ca. 1,8 aufwärts.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.