iOS 11.3 mit zarten Hinweisen auf iPad mit Face ID

| 19:10 Uhr | 1 Kommentar

Face ID ist laut Apple die Zukunft der biometrischen Authentifizierung. Das iPhone X war der Start und in den kommenden Jahren wird Apple Face ID in vielen weiteren Geräten implementieren. Mit iOS 11.3 gibt es nun zarte Hinweise auf ein iPad mit Face ID.

iOS 11.3 mit zarten Hinweisen auf iPad mit Face ID

Bereits im vergangenen Jahr wussten die Kollegen vom Bloomberg zu berichten, dass Apple an einem iPad mit TrueDepth Kamera und Face ID arbeitet. Nun gibt es die ersten Hinweise in iOS.

Filipe Espósito hat in der iOS 11.3 Beta 1 Referenzen zu einem „Modern iPad“ gefunden. Doch was verbirgt sich hinter dem Begriff? Interessanterweise gab es in früheren iOS-Versionen vor dem iPhone X Hinweise auf ein „Modern iPhone“. Aus diesem ist dann das iPhone X geworden. Zählt man nun 1 und 1 zusammen, so könnte das „Modern iPhone“ für ein iPad mit Face ID stehen. Dies wäre zumindest die logische Konsequenz.

Auch Analyst Ming Chi Kuo erwartet ein iPad Pro mit Face ID in diesem Jahr. Von daher stehen die Chancen tatsächlich ganz gut, dass Apple ein solches Gerät in diesem Jahr auf den Markt bringt. Zudem könnte Apple beim 2018er iPad auf einen Homebutton verzichten. Allerdings wird es vermutlich beim iPad Pro weiterhin ein LCD und kein OLED-Dispaly geben. Ob es eine Aussparung (Notch) wie beim iPhnoe X gibt oder Apple die TrueDepth-Kamera im Rahmen integriert, bleibt abzuwarten.

Neben dem iPad Pro mit Face ID wird erwartet, dass Apple in diesem Jahr mindestens drei neue iPhones mit Face ID präsentiert. Die Rede ist von einem 5,8 Zoll und 6,5 Zoll OLED-iPhone sowie einem 6,1 Zoll LCD-iPhone.

Kategorie: iPad

Tags: , ,

1 Kommentare

  • Screamer

    Nutze schon seit Jahren keinen Homebutton mehr beim iPad, nur Gesten.

    25. Jan 2018 | 22:29 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.