iOS 11.3: iPhone erhält AML-Notrufsystem mit Standortübermittlung

| 18:25 Uhr | 2 Kommentare

Die Notruforganisation EENA (European Emergency Number Association) versucht nun schon seit längerem Apple zu überreden, die Advanced Mobile Location (AML) genannte Funktion zu unterstützen. Nun kommt Apple dem Aufruf nach und integriert die Funktion, die im Zuge eines Notrufs den genauen Standort des Smartphones an die Notzentrale sendet.

Advanced Mobile Location für das iPhone

In Notfällen kann jede Sekunde zählen und so hat sich auch das quelloffene Protokoll „Advanced Mobile Location“ (AML) bei vielen Smartphone-Herstellern etabliert. So hat Google das System bereits 2016 in Android integriert. Die Arbeitsweise des Systems ist recht simple umgesetzt. Sollte ein Notruf mit dem Smartphone getätigt werden, wird automatisch die GPS- und WLAN-Funktion des Geräts eingeschaltet. Anschließend wird die genaue Position des Anrufers per SMS an den kontaktierten Rettungsdienst übermittelt.

Die EENA hatte in der Vergangenheit schon des Öfteren Apple kontaktiert um die Wichtigkeit dieser Funktion zu vermitteln. Nun hatte man endlich Erfolg und so schreibt Apple in den Release-Notes zu iOS 11.3:

Zusätzliche Funktionen in iOS 11.3:

  • Unterstützung für Advanced Mobile Location (AML), um automatisch den aktuellen Standort eines Nutzers zu senden, wenn er einen Notruf an Rettungsdienste in Ländern tätigt, in denen AML unterstützt wird.

Bisher wird das System in Deutschland von den Behörden nicht angeboten, daran wird auch iOS 11.3 leider nichts ändern. Unter anderem wird AML in Österreich, Großbritannien, Estland, Lettland, Island und Neuseeland unterstützt.

Kategorie: iPhone

Tags: ,

2 Kommentare

  • Der Ich Bin

    Deutschland ist eine Digitalwüste und Entwicklungsland, kein EML, kein Apple Pay, bis auf Großstädte kaum Geschäfte mit kontaktloser Bezahlmöglichkeit, ganz zu schweigen von überall verfügbaren und ausstreichend schnellen Internet, seit etlichen Jahren wird davon nur geredet..

    18. Mrz 2018 | 13:52 Uhr | Kommentieren
    • Der Ich Bin

      Sorry meinte natürlich AML – und noch etwas, wir Deutsche regen uns gerne über Apple auf, aber nicht über die eingene Politik, bevor man überhaupt mit dem Finger auf Apple zeigt, sollte AML in Deutschland erstmal eingeführt werden, denn ohne ist das System weiterhin für uns Deutsche nicht verfügbar, aber darüber regt sich seltsamerweise niemand auf, weder die Medien noch die Bevölkerung, wobei die Bevölkerung in DE regt sich auch nur über das auf, was die Medien uns vorsetzen, selbst denken ist in DE nich populär..

      18. Mrz 2018 | 14:01 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone XS bestellen

Hier informieren

iPhone XS bei der Telekom
iPhone XS bei Vodafone
iPhone XS bei o2

JETZT: iPhone XS bestellen