iOS 11.3 ermöglicht Familieneinkäufe per Face ID zu genehmigen

| 18:02 Uhr | 0 Kommentare

Kurz nach dem Verkaufsstart des neuen iPhone X fiel auf, dass Face ID nicht nur Freigabe von Familieneinkäufe genutzt werden kann. Konnte bis dato Touch ID eines iPhone oder iPad von Eltern für die Freigabe genutzt werden, ist beim iPhone X nach wie vor die Eingabe des Passwortes zwingend erforderlich. Dies ändert sich jedoch erfreulicherweise mit iOS 11.3.

Familieneinkäufe können ab iOS 11.3 per Face ID genehmigt werden

Mit iOS 11.3 implementiert eine Neuerung für das iPhone X, die es Eltern ermöglicht, Kaufanfragen von Kindern per Face ID zu genehmigen. Jedem Familienmitglied kann eine „Rolle“ zugewiesen werden. Es gibt den Organisator, der bis zu fünf Familienmitglieder aussucht und Features zum Teilen auswählt. Es gibt Erziehungsberechtigte und Kinder.

Bevor Kinder nun einen Einkauf auf ihrem Gerät tätigen können, erhalten Eltern eine digitale Anfrage. Der Erziehungsberechtigte entscheidet dann, ob sich ein Kind beispielsweise eine App zum Preis von 4,99 Euro kaufen darf. Bisher konnten Eltern diese Genehmigung auf dem iPhone X nur mit Eingabe des Passwortes erteilen.

Mit iOS 11.3 kann dies auch per Face ID erfolgen. Warum sich Apple dazu entschlossen hat, diese Funktion erst später zu implementieren, kann nur gemutmaßt werden. Gut möglich, dass die Einbindung dieser Funktion etwas aufwendiger war und sich Apple dazu entschlossen hat, das Feature später zu „verbauen“. Insbesondere Anwender, die auf ein besonders aufwendiges Passwort setzen, dürften sich freuen, dass sie zukünftig mit ihrem Gesicht entsprechende Genehmigungen erteilen können.

Kategorie: iPhone

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone XS bestellen

Hier informieren

iPhone XS bei der Telekom
iPhone XS bei Vodafone
iPhone XS bei o2

JETZT: iPhone XS bestellen