Jennifer Bailey spricht über Apple Pay Wachstum und Einfluss auf das Einkaufserlebnis

| 11:44 Uhr | 2 Kommentare

Vor wenigen Tagen nahm Apple Pay Chefin Jennifer Bailey an der National Retail Federation Konferenz in New York teil. Dabei sprach sie unter anderem über das Apple Pay Wachstum, den Einfluss auf Händler sowie die Steigerung des Einkaufserlebnisses.

50 Prozent der US-Stores akzeptieren Apple Pay

CNET Japan greift die Rede von Bailey auf der NRF-Konferenz auf und thematisiert die wichtigsten Aspekte. So sprach die Apple Pay Chefin unter anderem darüber, dass es Apples Ziel sei, mit dem iPhone und dessen Möglichkeiten ein neues „Shopping-Erlebnis“ zu kreieren. Dabei geht es um Apps, das Zusammenspiel von Stores und mobilen Endgeräten und Bonusprogrammen.

Als Beispiel nannte Bailey die App von Warby Parker. Das iPhone nutzt ARKit sowie die TrueDepth-Kamera, so dass sich Anwender vor dem Kauf einer neuen Brille diese visuell auf ihrer Nase platzieren können. Dies in Kombination mit der Apple Pay Bezahlung würde den ganzen Prozess schlanker und komfortabler gestalten.

Die Apple Platform sei in den letzten Jahren rasant gewachsen, so Bailey. Die Apple Pay Chefin gab zu verstehen, dass zum Start von Apple Pay nur 3 Prozent der US-Stores Apple Pay akzeptiert hätten. Mittlerweile sind es 50 Prozent der Stores. Damit sei Apple Pay die weltweit am meisten akzeptierte kontaktlose Bezahlmöglichkeit.

In Zeiten, in denen es Einzelhändler zunehmend schwer im Kampf gegen den Online Händel haben, sei das iPhone eine Möglichkeit, um das Einkaufserlebnis auf ein neues Level zu heben.

“Physical stores are an important place where you can engage with customers face-to-face, you can focus on engagement with customers by making applications more efficient,” she said. “We can discover and purchase services and products in a new way, from pickups to recommended personalized products, and we will continue to develop. We are ourselves a retailer and we share the opportunities and challenges of retailing,” Bailey explained.

Kategorie: Apple

Tags:

2 Kommentare

  • pewo

    Nur Deutschland will es nicht!

    30. Jan 2018 | 17:37 Uhr | Kommentieren
    • Krusty

      Ab 2023 sind bestimmt auch die deutschen Banken dabei.

      30. Jan 2018 | 22:48 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.