Apple plant Gebührenerstattung eigenständigen für iPhone Akku-Tausch

| 21:28 Uhr | 1 Kommentar

Apple denkt darüber nach, Kunden die Kosten für den Akku-Tausch zu erstatten, falls diese selbständig einen Akku-Tausch veranlasst haben, bevor der Preis vorübergehend auf 29 Euro gesenkt wurde.

Apple plant Gebührenerstattung für iPhone Akku-Tausch

Vor wenigen Tagen hat US Senator John Thun Apple ein paar Fragen rund um das iPhone Powermanagement und den iPhone Akku-Tausch gestellt. Nun hat Apple auf die Fragen reagiert und geantwortet.

Unter anderem wurde Apple darauf angesprochen, wie das Unternehmen mit Kunden umgeht, die den iPhone-Akku selbstständig getauscht haben, bevor Apple das iPhone-Tausch-Programm für 29 Euro ins Leben gerufen hat. Apple Vice President für Public Policy hat geantwortet, dass Apple in der Tat über über eine Gebührenerstattung nachdenkt und sich in Kürze dazu äußern wird.

“Yes, we are exploring this and will update you accordingly.”

Im Dezember hat sich Apple dafür entschuldigt, dass man das mit iOS 10.2.1 eingeführte Powermanagment sehr schlecht kommuniziert hat. Gleichzeitig startete Apple eine Akku-Tausch-Aktion, bei der Kunden ihren iPhone Akku für 29 Euro anstatt 89 Euro tauschen lassen können.

Wir wollen uns nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, aber wir gehen davon aus, dass Apple die Gebühren für den selbstständigen Akku-Tausch bzw. die Differenz von den 89 Euro zu den 69 Euro seinen Kunden erstattet. In Kürze wird sich Apple dazu noch einmal offiziell zu Wort melden. (via Recode)

Kategorie: iPhone

Tags:

1 Kommentare

  • iPhone-heilanstalt

    ……die Differenz von den 89 Euro zu den 29 Euro seinen Kunden erstattet. 🙂

    07. Feb 2018 | 14:42 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.