Hardware und Services im Abo: Analyst wünscht sich ein All-in-One-Paket von Apple

| 7:38 Uhr | 1 Kommentar

Hättet ihr an einem All-in-One-Abonnement von Apple Interesse? Man würde nicht nur die iCloud- und Apple-Music-Dienste erhalten, sondern auch regelmäßige Hardware-Updates. Das klinkt zumindest nach einem denkbaren Angebot, wie der Analyst Horace Dediu dem Wall Street Journal erklärte.

Apple Prime

Dienstleistungen sind in der Unterhaltungs-Industrie die Zukunft. Hier sind sich die großen Entwickler und Hersteller einig. Ob Musik, Videos, Spiele, oder Programme – Anbieter versuchen immer mehr das Abo-Modell zu etablieren. Mit großem Erfolg, wie Netflix, Apple Music oder auch jüngst der Microsoft Game Pass beweisen. Im Bereich der Hardware gibt es in den USA zwar bereits das „iPhone Upgrade Program“, bei dem Nutzer nach 24 Monaten ein iPhone auszahlen oder nach einem Jahr gegen ein neues eintauschen können, ein Rundum-Glücklich-Paket gibt es bisher jedoch nicht.

Ein solches Angebot, Horace Dediu nennt es Apple Prime, würde für Apple in mehreren Bereichen vorteilhaft sein. Zunächst würde das System für ein deutliches Wachstum bei Apple sorgen. Auch wenn momentan die Abonnentenzahl für die Apple-Dienste noch stetig steigt, so wäre das Ende der Fahnenstange bald erreicht. Auch im Hardware-Sektor wird es Apple in Zukunft schwer haben, noch mehr Geräte zu verkaufen. Natürlich ausgenommen, dass Apple die Preise senkt.

Weiterhin würde das Apple-Update-Angebot für eine regelmäßige Einnahmequelle sorgen. Bei dem derzeitigen Kaufverhalten der Kunden wird gerne mal eine Generation übersprungen. Dies zeigte gerade erst eine Studie zu der Verteilung der iPhone-Modelle. In diesen Perioden, verdient Apple nicht an den Nutzern, zumindest nicht durch Hardware-Verkäufe. Mit einem Abonnement, welches die Hardware mit einschließt, würde jedoch auch in diesem Bereich regelmäßig Umsatz generiert.

Kategorie: Apple

Tags:

1 Kommentare

  • Danlow

    Es kommt auf das Preis-Leistungsniveau an…
    Ich habe keine Abos von Apple, aber ein iPhone, iPad, Apple Watch und Apple TV. Wenn ich den Durchschnitt der letzten 4 Jahre nehme, habe ich pro Jahr bestimmt 500-600€ für Apple-Produkte ausgegeben. Da wünsche ich mir schon einen vergünstigten Zugang zu Abo-Diensten!

    06. Feb 2018 | 10:45 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.