AirPods: mysteriöser Bericht über entflammten Akku – Apple untersucht Vorfall

| 20:15 Uhr | 0 Kommentare

Derzeit sorgt ein US-Nachrichtensender aus Florida mit einem Beitrag für Aufmerksamkeit. So berichtet News Channel 8 über eine AirPods-Fehlfunktion. Angeblich hätte sich einer der kabellosen Ohrstöpsel, nach Angaben eines Nutzers, beim Musikhören entzündet.

Apple untersucht den Fall

Die mediale Aufmerksamkeit für den Freizeitsportler Jason Colon ist derzeit groß. Sein Bericht sorgt zumindest für Gesprächsstoff. Es passiert nicht alle Tage, dass Ohrhörer plötzlich anfangen zu qualmen.

Colon war gerade im Fitness-Studio, als er bemerkte, dass mit seinen AirPods etwas nicht stimmte. Er nahm sie schnell aus den Ohren und legte sie auf den Tisch. Nach einer kurzen Zeit soll der längliche Teil des Gehäuses eines Ohrstöpsels sogar verschnörkelt und aufgebrochen gewesen sein. Die Beschreibung lässt vermuten, dass der Akku, der sich im unteren Teil der AirPods befindet, aufgeplatzt war. Nach Angaben des Nachrichtensenders soll Apple nun eine Untersuchung des Vorfalls eingeleitet haben.

Vielmehr ist derzeit nicht bekannt. Anhand des Videos sieht man nur das Endresultat. Wie MacRumors berichtet, gibt es leider keine Zeugen, die den Vorfall bestätigen könnten. Warum die AirPods letztendlich so beschädigt sind, lässt sich somit nicht mit Gewissheit sagen. Falls die Schilderung von Colon zutrifft, scheint es sich jedoch um einen Einzelfall zu handeln. Apples Untersuchung wird hoffentlich bald für Klarheit sorgen.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone XS bestellen

Hier informieren

iPhone XS bei der Telekom
iPhone XS bei Vodafone
iPhone XS bei o2

JETZT: iPhone XS bestellen