Apple Wearables vergleichbar mit einem Fortune 300 Unternehmen

| 12:33 Uhr | 0 Kommentare

Am gestrigen Tag fand die Apple Aktionärsversammlung im Steve Jobs Theater auf dem Apple Park Gelände statt. Im Rahmen des Events ging Apple CEO Tim Cook auf verschiedene Themen ein. Unter anderem sprach er auch über die Produktkategorie „Wearables“.

Tim Cook spricht über Wearables

Seit dem Verkaufsstart der Apple Watch verzichtet Apple darauf, Verkaufszahlen zur Smartwatch bekannt zu geben. Stattdessen fällt die Apple Watch in die Kategorie „Andere Produkte“ bei Apple, so dass anhand der dortigen Umsätze nur ungenaue Rückschlüsse auf die exakten Verkaufszahlen zu ziehen sind.

Auch gestern nannte Cook keine Apple Watch Verkaufszahlen, übrigens auch nicht für die anderen Wearables wie die AirPods und die Beats-Kopfhörer. Cook gab auch zu verstehen, dass er kein großer Freund der Begrifflichkeit „Wearables“ ist. Das letzte Weihnachtsquartal war das beste Quartal, welches die Apple Watch bisher erlebt hat. Die Apple Watch verkaufte sich im Q4/2017 um 50 Prozent besser als im Q4/2016. Dies bedeutet, dass Apple bessere Verkaufszahlen vorweisen als die gesamte Schweizer Uhrenindustrie.

Laut Cook entsprechen die Apple Wearables mittlerweile einem Fortune 300 Unternehmen. Gleichzeitig nimmt Apple in dieser Kategorie rund 70 Prozent Marktanteil ein.

Weitere Themen

Natürlich sprach Tim Cook im Rahmen der Veranstaltung auch über das iPhone. Er betonte noch einmal, dass das iPhone eine Kundenzufriedenheit von 99 Prozent aufweist. Insgesamt und über alle Services Hinweis blickt Apple mittlerweile auf rund 250 Millionen Abonnenten. Im vergangenen Jahr hat Apple insgesamt 19 Unternehmen gekauft, von denen nicht alle Übernahmen publik wurden.

Zudem betonte Cook noch einmal die Bedeutung der eigenen Retail Stores. Apple ist davon überzeugt, dass der direkte Konktakt zum Kunden sehr wichtig sei und man dieses Geschäftsfeld zukünftig ausbauen wird.

Natürlich wurde Cook auch darauf angesprochen, ob er den Anwesenden eine Führung durch den Apple Park geben könnte. Cook witzelte, dass er gehofft habe, um diese Frage herum zu kommen. Er gab jedoch zu verstehen, dass es auf dem Gelände viele Dinge gibt, die der Geheimhaltung unterliegen und sein Job im gewissen Maße an der Geheimhaltung liegt.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.