Analyst: Apple sollte das Wohnzimmer erobern

| 22:34 Uhr | 0 Kommentare

Mit dem iPhone, iPad und jüngst auch der Apple Watch hat Apple bereits die wichtigsten mobilen Märkte erobert. Nun sollte sich das Unternehmen auf das Wohnzimmer der Nutzer konzentrieren, wie Analyst Will Power laut einem Bericht von CNBC empfiehlt.

Apple und das Wohnzimmer-Projekt

Im Zuge der jährlichen Aktionärsversammlung 2018 im neuen Steve Jobs Theatre, nahm sich Analyst Will Power die Zeit und erklärte, auf welche Bereiche sich Apple in näherer Zukunft konzentrieren sollte. Auch wenn Apple eine Erfolgsstory nach der anderen schreibt, so blicken die Aktionäre stets ungeduldig auf den nächsten großen Wurf. Geht es nach dem Analysten, sollte dieser große Wurf in den Wohnzimmern der Kunden stattfinden.

Mit dem HomePod hat Apple schon einen großen Schritt in diese Richtung gemacht. Natürlich hat Steve Jobs ähnliches bereits bei dem Apple TV im Hinterkopf gehabt. Die Set-Top-Box ging jedoch nie über den Status eines „Hobbys“ hinaus. Bisher wissen wir noch nicht, ob Apple weitere Produkte in Planung hat, die im Wohnbereich der Kunden einen Platz finden. Ein Fernseher war lange Zeit ein heißer Kandidat, dieser ging jedoch in der Gerüchteküche im Lauf der Jahre wieder unter.

Das Geschäft mit dem Service

Ein weiteres wichtiges Standbein ist der Service-Markt. Das Dienstleistungsgeschäft von Apple hat einen Wert von etwa 30 Milliarden US-Dollar und wächst zweistellig. Somit liegt es nahe, dass Apple seine Dienste, wie die iCloud und Apple Music, weiter ausbauen wird. Wenn man die derzeitigen Bemühungen im TV-Serien-Geschäft betrachtet, hat Apple genau dies vor. Hier will das Unternehmen innerhalb der nächsten 12 Monate eine Milliarde US-Dollar für neue Filme, Serien und Shows investieren.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.