iPhone für mehr als die Hälfte aller Smartphone-Umsätze verantwortlich

| 20:12 Uhr | 0 Kommentare

Einer aktuellen Einschätzung zufolge war Apple im vierten Quartal 2017 für insgesamt 51 Prozent der weltweiten Smartphone-Umsätze verantwortlich. Der erfolgreiche Start des iPhone X dürfte seinen Teil dazu beigetragen haben.

Apple generiert mit dem iPhone mehr Umsatz als alle anderen Smartphone-Hersteller zusammen

Im abgelaufenen Quartal konnte Apple fast so viele iPhones verkaufen wie im Weihnachtsquartal 2016. Gleichzeitig konnte Apple die Umsätze in dieser Sparte jedoch deutlich steigern. Das iPhone war in den Monaten Oktober bis Dezember 2017 für einen Umsatz von 61,5 Milliarden Dollar verantwortlich. 77,3 Millionen iPhones konnte Apple in diesem Dreimonatszeitraum verkaufen.

Laut Strategy Analytics war Apples Umsatz drei Mal höher als beim Zweitplatzierte Samsung und sieben Mal höher als beim chinesische Hersteller Huawei. Apple generiert mit dem iPhone mehr Umsatz als alle anderen Smartphone-Hersteller zusammen. Insbesondere das iPhone X mit seinem verhältnismäßig hohen Verkaufspreis verkaufte sich zu Weihnachten sehr gut.

Im Weihnachtsquartal 2017 lag der durchschnittliche iPhone-Verkaufspreis bei 796 Dollar. Ein Jahr zuvor waren es „nur“ 695 Dollar. Dies ist wiederum durchschnittlich dreimal so hoch wie bei der Android-Konkurrenz.

Das iPhone X startet in den USA bei 999 Dollar. Dieser Verkaufspreis trug entscheidend zu Apples hohen Umsätzen bei.

Kategorie: iPhone

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.