6,5 Zoll iPhone X Plus angeblich mit 1242x2688px, Dual-SIM und Gold als Farb-Option

| 19:32 Uhr | 5 Kommentare

Allgemein wird damit gerechnet, dass Apple im Herbst drei neue iPhone-Modelle auf den Markt bringen wird. Zu einem 6,1 Zoll LCD-iPhone, einem 5,8 Zoll OLED-iPhone soll sich noch ein 6,5 Zoll OLED-iPhone gesellen.

Neue Infos zum „iPhone X Plus“

Es verdichten sich die Hinweise darauf, dass Apple in diesem Jahr drei neue iPhone-Modelle auf den Markt bringen wird. Neben dem „größten“ iPhone bisher und einem iPhone X Nachfolger soll sich noch ein etwas kleineres und preiswerteres Modell gesellen, welches eine abgespeckt Version des iPhone X darstellen soll.

Im Hintergrund laufen die Vorbereitungen und Testproduktionen bereits auf Hochtouren, bis es soweit ist, werden aber noch knapp 7 Monate vergehen. Mit dem 2018er iPhone Lineup möchte Apple wieder eine breite Bandbreite an Kaufinteressenten ansprechen. Das iPhone X ist mit seinem über 1100 Euro in der kleinen Ausführung nicht gerade preiswert. Mit dem o.g. 6,1 Zoll Gerät mit vollflächigem LCD-Display, TrueDepth-Kamera und weiteren „abgespeckten“ Funktionen des iPhone X, möchte Apple wieder ein Modell für „Jedermann“ anbieten.

Mit einem 6,5 Zoll iPhone wird Apple das größte iPhone-Display in der Unternehmensgeschichte anbieten. Gleichzeitig wird das Gehäuse in etwa so groß sein, wie die bisherigen Plus-Modelle.

1242x2688px, Dual-SIM und Gold als Farb-Option

Das 6,5 Zoll Modell trägt den internen Codenamen D33, so ein Insider gegenüber Bloomberg. Die Prototypen besaßen eine Bildschirmauflösung Bon 1242x2688px. Damit wäre das Display (welches gestern erstmals auftauchte) genau so scharf wie beim iPhone X. Das iPhone X Plus soll natürlich auch eine TrueDepth-Kamera besitzen, um Face ID zu ermöglichen. Zudem entwickelt Apple einen direkten Nachfolger des 5,8 Zoll iPhone X, dieses Geräte trägt den Codenamen D32. Beide Geräte sollen über den A12 Prozessor verfügen und einen Rahmen aus Edelstahl besitzen.

Sowohl für das neue 5,8 Zoll als auch 6,5 Zoll Modell könnte Apple Gold als Farben-Option anbieten. Zumindest gehen Apples Gedanken derzeit in diese Richtung.

In einigen Ländern könnte Apple beim 6,5 Zoll Modell eine Dual-SIM anbieten. So könnte man sein iPhone sowohl beruflich als auch privat nutzen. Diese Funktion wurde in den letzten Jahren immer mal wieder von Apple gefordert. Bisher hat es Apple jedoch abgelehnt, eine Dual-SIM zuverbauen. Gut möglich, dass eine klassische SIM sowie eine eSIM zum Einsatz kommen.

iOS 12 mit verbessertem AR, tiefere Siri-Integration und mehr

Natürlich wird bei den neuen iPhones auch ein neues Betriebssystem angeboten. iOS 12, Codename „Peace“, soll unter anderem verbesserte AR-Möglichkeiten, eine tiefere Siri-Integration, verbesserte Gesundheitsfunktionen sowie Animojis in FaceTime ermöglichen.

6,1 Zoll Modell mit LCD-Display

Um die Kosten beim 6,1 Zoll Modell niedriger zu halten, wird Apple bei diesem Modell unter anderem auf einen LCD-Display (anstatt OLED) und ein Alu-Rahmen (anstatt Edelstahl) setzen. Ein eine Single-Kamera auf der Rückseite ist wahrscheinlich.

Kategorie: iPhone

Tags:

5 Kommentare

  • Guardian

    Besonders beachtenswert die Aussage Dual-SIM, als wenn Apple so einen Schwachsinn umsetzten würde.

    26. Feb 2018 | 20:12 Uhr | Kommentieren
    • Dengo

      Warum Schwachsinn?
      Ich habe auch ein Arbeitstelefon und ein Privates.
      Für mich wäre dies eine gute Option und ich denke für viele andere auch. Ich kenne viele die dies nutzen würden. Es kommt nur noch darauf an wie das ganze Softwaremäßig umgesetzt wird.

      27. Feb 2018 | 9:19 Uhr | Kommentieren
  • Thomas

    Mein Tip vor 4 Monaten (1242×2690): https://www.macerkopf.de/2017/11/11/iphone-x-plus-konzept-zoll/

    Ich geb jetzt mal nen Tip ab:
    Bislang hatte man bei den iPhones immer eine „Grundbreite“ von 375 internen Zonen bei den normalen Modellen und von 414 internen Zonen bei den Plus-Modellen.
    Das resultierte in 1334×750 (Breite x2) bei den normalen Modellen und 2208×1242 (interne Auflösung beim Plus / x3) bei den Plus Modellen. Obwohl das Plus 20% größer war als das normale, ist die Auflösung nur um 10% gestiegen, da man die Auflösung der internen Zonen leicht reduziert hatte. Das hat man beim X jetzt nachgeholt.
    Da das gesamte Software-Ökosystem auf die 375 der normalen iPhones, bzw 414 der Plus Modelle angepasst ist, erwarte ich, das man dieses aus Kompatibilitätsgründen beibehalten wird. Das würde dann bedeuten, das das normale X bei 375×3 = 1125 Breite und das Plus bei 414×3 = 1242 Breite liegen würde.
    In Abmessungen bedeutet das:
    Iphone X: 143,6mm x 70,9mm / 134mm x 61,3mm / 5,8″ / 2436 x 1125
    X+ Artikel: 164,4mm x 80,4mm / 154,8mm x 70,8mm / 6,7″ / 2814 x 1300
    Mein Tip: 157,6mm x 77,3mm / 148mm x 67,7mm / 6,4″ / 2690 x 1242
    Damit hätte das Plus Modell nahezu exakt die gleichen Abmessungen wie das 8 Plus. ABER, Apple würde 1zu1 die gleiche interne Breite verwenden, was bei 100% aller Apps zu 100% Kompatibilität führen würde. Das die Größe am Ende mit 6,4 Zoll nur etwas größer wäre, halte ich dennoch für warscheinlich.

    26. Feb 2018 | 23:33 Uhr | Kommentieren
  • Melle

    Hauptsache es gibt ein neues SE. So ein großes Angeber-Teil brauche ich nicht (bin immer wieder baff dass dafür Nachfrage besteht).

    26. Feb 2018 | 23:53 Uhr | Kommentieren
  • Bernhard Prawer

    Mir wäre es lieber, wenn Apple in das IPhone Modell mit 6.5 Zoll eine eSim integriert, als dieses IPhone mit Dual SIM herauszubringen. Mit der eSim kann man mehr Telefonnummern anwenden, wogegen es bei der Dual SIM nur mit zwei Simkarten funktioniert.

    08. Apr 2018 | 16:00 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone XR bestellen

Hier informieren

iPhone XR bei der Telekom
iPhone XR bei Vodafone
iPhone XR bei o2

JETZT: iPhone XR bestellen