Börsenexperte: Apple ist eine „Geldmaschine“

| 7:23 Uhr | 1 Kommentar

Nur noch einmal zur Erinnerung: Im vierten Kalenderquartal, welches bei Apple als erstes fiskalisches Quartal 2018 verbucht wird, hat der Hersteller aus Cupertino einen Gewinn von 20,1 Milliarden Dollar bei einem Umsatz von 88,3 Milliarden Dollar erwirtschaftet. Wir reden hier von einem Zeitraum von gerade mal 3 Monaten. Das ist phänomenal. Einem Börsenexperten zufolge ist Apple eine „Geldmaschine“.

Apple eine „Geldmaschine“

Tim Cook gab erst kürzlich zu verstehen, dass sein Unternehmen bei seinen Entscheidungen nicht in erster Linie den Aktienkurz im Hinterkopf hat. Allerdings scheint Apple in den letzten Jahren diesbezüglich vieles, wenn auch nicht alles, richtig gemacht zu haben.

Nun hat sich sich Börsenexperte Aswath Damodaran dahingehend geäußert, dass der Apple Aktienkurz im Vergleich zu Alphabet (Google), Facebook und Amazon am vielversprechendsten sei. Er habe niemals zuvor ein Unternehmen erlebt, welches so viel Geld verdient haben wie es Apple in den letzten sechs oder sieben Jahren getan hat. Apple sei eine Geldmaschine, so Aswath Damodaran.

Der Experte betonte, dass die vier genannten Unternehmen immer leistungsfähiger in ihrem Business werden. Je größer die Unternehmen werden, desto „stärker“ werden dies. Dies werde man in den kommenden Jahren gut beobachten können. (via CNBC)

Kategorie: Apple

Tags:

1 Kommentare

  • Marc

    Kurs bitte mit „s“ – danke für die Info. Dann haben ich und meine Freundin ja aufs richtige Pferd gesetzt 😉

    28. Feb 2018 | 12:11 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.