Umfrage: Gründe warum iPhone-Besitzer noch nicht auf das iPhone X aktualisiert haben

| 16:45 Uhr | 0 Kommentare

Es gibt viele Argumente, die für ein neues iPhone sprechen, es gibt jedoch auch Gründe darauf zu verzichten. Piper Jaffray Analyst Michael Olson wollte diese Gründe nun wissen und fragte iPhone-Besitzer, warum sie bisher dem iPhone X widerstehen konnten.

Zufriedene Kunden

Eine Umfrage unter 1.500 iPhone-Nutzern zeigte, dass rund 40 Prozent der Befragten noch kein Upgrade auf das iPhone X durchgeführt haben. Was hinderte die iPhone-Besitzer daran auf das aktuelle Modell zu wechseln? Da drängt sich natürlich schnell der Verkaufspreis auf, der jedoch mit 31 Prozent nicht als häufigster Grund genannt wurde. Spitzenreiter ist die Zufriedenheit der iPhone-Besitzer. 44 Prozent sagten, sie hätten kein Upgrade durchgeführt, weil ihr iPhone gut funktioniert, was darauf hindeutet, dass sie keine herausragenden Funktionen zum Kauf eines neuen Geräts vermissen. Weitere 8 Prozent gaben an, dass der Bildschirm des iPhone X nicht groß genug sei.

Piper Jaffray glaubt, dass Apple 2018 die meisten dieser Gründe angehen wird. Gerüchten zufolge wird Apple dieses Jahr drei iPhones veröffentlichen. Eines wird ein Nachfolger des iPhone X mit einem 5,8-Zoll-OLED-Display sein, ein zweites wird ein größeres 6,5-Zoll-OLED-Display haben. Verstärkt wird das iPhone-X-Gespann mit einem dritten iPhone, welches ein 6,1-Zoll-LCD bietet und zu einem niedrigeren Preis angeboten werden soll.

Für alle kommenden 2018er iPhones wird gemunkelt, dass sie ein randloses Display und ein TrueDepth-Kamerasystem für Face ID haben werden. Weiterhin sollen alle Modelle von einem schnelleren A12-Prozessor angetrieben werden. Piper Jaffray geht davon aus, dass Apple im Geschäftsjahr 2019 ca. 233,8 Millionen iPhones verkaufen wird.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.