Beschäftigungsfragebogen von Steve Jobs für 175.000 Dollar versteigert

| 12:21 Uhr | 0 Kommentare

Immer mal wieder haben Apple Auktionen in den letzten Jahren für Furore gesorgt, da Hardware, Dokumente, spezielle Treffen mit Apple Managern etc. horrende Summen hervorgebracht haben. Dieses Mal ist ein Beschäftigungsfragebogen von Steve Jobs unter den Hammer gekommen.

Unter dem Hammer: Beschäftigungsfragebogen von Steve Jobs

Dieser Tage werden bei RR Auction drei Dokumente mit Steve Jobs Unterschrift versteigert. Eine dieser Auktion ist nun zu Ende gegangen und hat 174.757 Dollar hervorgebracht.

Im Jahr 1973 hatte Steve Jobs einen Beschäftigungsfragebogen ausgefüllt. Kurz zuvor verließt der Apple Mitbegründer die Reed College. Aus dem Dokument geht nicht wirklich viel hervor. Unter anderem gab Steve Jobs zu verstehen, dass er Fähigkeiten im Bereich Computer und Technik besitzt. Auch einen Führerschein besaß er damals schon. Ursprünglich wurden 50.000 Dollar als Erlos erwartet. Schlussendlich sind es 174.757 Dollar geworden.

Kurz nachdem Jobs den Beschäftigungsfragebogen ausgefüllt hatte, heuerte er bei Atari an, nach er dem Unternehmen eine Version von Pong demonstrierte, die Steve Wozniak entworfen hatte. Gerade mal zwei Jahre später gründeten Steve Jobs, Steve Wozniak und Ronald Wayne das Unternehmen Apple Computer.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.