Lisa Brennan-Jobs veröffentlicht Memoiren über das Leben mit ihrem Vater Steve Jobs

| 8:33 Uhr | 0 Kommentare

Grove Press hat bekannt gegeben, dass Lisa Brennan-Jobs, die älteste Tochter des verstorbenen Apple-Mitbegründers Steve Jobs, ihre Coming-of-Age-Memoiren veröffentlichen wird. In dem Buch „Small Fry“ erinnert sie sich an ihre Kindheit und erklärt, wie sich das Verhältnis zwischen ihr und Steve Jobs im Laufe der Jahre verbessert hatte.

Steve Jobs und Lisa Brennan-Jobs via BHW

Eine Kindheit mit Steve Jobs

Vielen von uns wird Lisa Brennan-Jobs als Namensgeberin des Apple Lisa Computer bekannt sein. In dem Buch mit dem Titel „Small Fry“ berichtet Brennan-Jobs über das Leben mit ihrem Vater. Dabei erinnert sie sich unter anderem, wie Steve Jobs in den frühen Jahren ihres Lebens „selten präsent war“, da er die Vaterschaft leugnete. Zu dieser Zeit empfand sie ihren Vater als eine sehr „mythische Figur“.

Doch es gab durchaus auch andere Zeiten im Hause „Jobs“. Als Brennan-Jobs älter wurde, begann sich ihr Vater für sie zu interessieren und entschuldigte sich für sein Verhalten. So widmet sich die Autorin auch der Zeit, in der Jobs seine Tochter in eine „neue Welt von Villen, Ferien und Privatschulen“ führte. Brennan-Jobs war damals begeistert, schließlich erhielt sie plötzlich eine so große Aufmerksamkeit von ihrem Vater. Er konnte jedoch auch „kalt, kritisch und unberechenbar“ sein, was in ihrem Buch auch behandelt werden soll. Weitere Details werden wir erst im September erhalten, dann erscheint das Buch in den USA.

Brennan-Jobs ist heute 39 Jahre alt, graduierte im Jahr 2000 an der Harvard University und ist jetzt eine professionelle Schriftstellerin. Sie hat drei Halbgeschwister, darunter Reed Jobs, Erin Jobs und Eve Jobs, aus Jobs späterer Ehe mit Laurene Powell.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.