GymKit: Life Fitness bringt Trainingsgeräte mit Apples Fitness-Schnittstelle nach Hongkong und Japan

| 22:22 Uhr | 0 Kommentare

Nachdem der Fitnessgeräte-Hersteller TechnoGym bekannt gab, dass man mittlerweile 5.000 Trainingsgeräte mit einer Apple GymKit-Anbindung im Einsatz hat, zieht nun Life Fitness nach. So verkündete der weltweite Marktführer für kommerzielle Fitnessgeräte, dass man neue Partnerschaften eingegangen ist, um die ersten GymKit-Geräte in Hongkong und Japan anzubieten.

Bild: Life Fitness

Startschuss für Hongkong und Japan

Mit Pure Fitness aus Hongkong und Anytime Fitness aus Japan konnte Life Fitness zwei große Fitnessstudio-Ketten für Apples GymKit gewinnen. Der Rollout der neuen Geräte soll schrittweise erfolgen. Zunächst haben sich die Anbieter jeweils einen großen Standort als Startpunkt ausgewählt. Weitere Studios werden anschließend folgen.

Ziel ist es, laut Life-Fitness-Präsident Jaime Irick, die digitale Innovationen in der Branche voranzutreiben. Hierfür bietet sich besonders Apples GymKit-Technologie an.

„Diese neue Leistungsfähigkeit mit Apple ist ein weiteres Beispiel dafür, wie Life Fitness die digitale Innovation in unserer Branche vorantreibt und unsere Vision, die Plattform zu sein, die die Welt mit der Fitness verbindet, erfüllt. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Anytime Fitness und Pure Fitness, um diese neue Technologie einzuführen.“

Der Reiz von dem GymKit ist, dass es für Apple-Watch-Nutzer extrem einfach ist, die Trainingsdaten zwischen der Smartwatch und der Fitnessausrüstung zu synchronisieren. So werden erstmals in der Branche Trainingsdaten, wie die Herzfrequenz, verbrannte Kalorien, die gelaufene Strecke oder die Geschwindigkeit, zwischen einer Smartwatch und einem Fitnessgerät ausgetauscht.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.