Apple bestätigt Siri-Bug – kündigt iOS-Update an

| 19:07 Uhr | 0 Kommentare

Am gestrigen Tag wurde ein Siri-Bug bekannt. Dieser erlaubt es, verstecke Nachrichten, die sich auf dem Sperrbildschirm befinden, vorzulesen. iMessages sind nicht betroffen, jedoch zum Beispiel WhatsApp- oder Skype-Nachrichten. Am heutigen Tag hat Apple den Bug bestätigt und ein iOS-Update in Aussicht gestellt.

Apple bestätigt Siri-Bug

Um neugierigen Blicken von Dritten vorzubeugen, hat Apple mit iOS 11 eine neue Funktion eingeführt, dass die Vorschau von Nachrichten und Benachrichtigungen auf dem Sperrbildschirm nur dann angezeigt wird, wenn das Gerät entsperrt ist. Beim iPhone X ist diese Funktion automatisch aktiviert. Man blickt auf das Display des iPhone X, Face ID erkennt euch und schon wird die Vorschau der Nachrichten und Benachrichtigungen sichtbar.

Siri ermöglicht es jedoch unter 11.2.6 und der aktuellen iOS 11.3 Beta, dass diese eigentlich versteckten Nachrichten vorgelesen werden. So könnte ein Unbekannter zu eurem iPhone greifen und sich die Nachreichten per Sprachbefehl vorlesen lassen. Dies ist nicht im Sinne des Erfinders, da man sich ja bewusst dazu entschieden hat, dass die Vorschau nur angezeigt wird, wenn das Gerät entsperrt ist.

Gegenüber Macrumors hat Apple den Bug bestätigt und angekündigt, dass man diesen mit einem zukünftigen iOS-Update beseitigen wird. Ob dies mit iOS 11.2.7, iOS 11.3 oder iOS 11.3.1 der Fall sein wird, müssen wir abwarten.

Über Einstellungen -> Mitteilungen -> „Vorschau zeigen“ legt ihr übrigens fest, in welchem Fall die Vorschau angezeigt werden soll. Zur Auswahl stehen „Nie“, „Immer“ und „Wenn entsperrt“.

Kategorie: iPhone

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone XS bestellen

Hier informieren

iPhone XS bei der Telekom
iPhone XS bei Vodafone
iPhone XS bei o2

JETZT: iPhone XS bestellen