Apple iPad: Sharp möchte sich Display-Lieferungen sichern

| 22:33 Uhr | 0 Kommentare

Sharp möchte sich Display-Lieferungen für zukünftige iPad-Generation sichern. Aus diesem Grund verlagert der Hersteller seine Produktion und setzt weniger auf LTPS-Displays, sondern verstärkt auf OLED und IGZO.

Sharp möchte iPad-Displays an Apple liefern

Sharp arbeitet daran, eine Vereinbarung über Displays-Lieferungen für zukünftige iPads mit Apple zu erzielen, so Digitimes. Seit dem iPad Pro aus dem Jahr 2015 setzt Apple auf sogenannte IGZO Display-Panels. IGZO hat den Vorteil, höhere Displayauflösungen zu ermöglichen und gleichzeitig akkuschonend zu sein. In den letzten Jahren hat Apple auf ein Display-Mix von Samsung, LG und Sharp gesetzt, um mehrgleisig zu fahren.

Sharp will adjust the ratios of LTPS and IGZO panels at its 6G fab, depending on market demand, said the sources, noting that Sharp is aiming to secure IGZO panel orders from Apple for its iPad devices.

Sharp möchte sein IGZO und OLED-Produktion erweitern. Damit könnte man sich nicht nur Aufträge für das iPad, sondern auch für das iPhone sichern. Beim iPhone X setzt Apple erstmalig auf OLED, hier ist Samsung der alleinige Zulieferer. Am morgigen Tag wird mit der Vorstellung neuer Einsteiger-iPads gerechnet. Inwiefern Sharp hier zum Zuge kommt, bleibt abzuwarten. Im Juni könnten die nächsten neuen iPads präsentiert werden, möglicherweise mit einem vollflächigen Display und TrueDepth-Kamera für die Face ID Gesichtserkennung.

Kategorie: iPad

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.