Benchmark-Test: Neues 9,7 Zoll iPad schneller als 9,7 Zoll iPad Pro

| 19:15 Uhr | 7 Kommentare

Seit gestern Abend ist es amtlich. Es gibt ein neues iPad. Apple hat das Education Event genutzt, um ein neues 9,7 Zoll iPad vorzustellen. Dieses ist ab 349 Euro hierzulande erhältlich. Doch wie leistungsstark ist das Gerät?

Benchmark-Test: Neues 9,7 Zoll iPad schneller als 9,7 Zoll iPad Pro

Apple hat das 9,7 Zoll iPad punktuell verbessert und diesem unter anderem einen A10 Fusion Chip sowie Apple Pencil Support verpasst. Die ersten Hands-On Reviews haben bestätigt, dass sich das neue iPad bei der Leistung nicht verstecken muss. Nun gibt es die ersten Benchmark-Tests.

iMore hat das neue 9,7 Zoll iPad einem Geekbench 4 Test unterzogen. Im Single-Core-Test erreichte das Gerät 3254 Punkte, im Multi-Core-Test waren es 5857 Punkte.

Damit liegt das neue iPad im Single- und Multi-Core-Test auf dem Niveau des iPhone 7 (3295 Punkte bzw. 5411 Punkte). Gleichzeitig war das neue iPad schneller als das 9,7 Zoll iPad Pro (2930 Punkte und 4750 Punkte) sowie das 12,9 Zoll iPad Pro (1. Generation) mit seinen 3012 Punkten bzw. 4879 Punkte. Das 10.5 Zoll iPad Pro sowie das iPhone X sind im Benchmark-Test deutlich leistungsstärker.

Apple hat mit dem neuen 9,7 Zoll iPad kein High-End-iPad auf den Markt gebracht. Aber dafür ist es auch sicherlich nicht gedacht. Vielmehr handelt es sich um Einsteiger-iPad, welches sich unter anderem für den Bildungsmarkt seht gut eignet. Mit den Leistungsdaten muss es sich gewiss nicht verstecken. Der A10 Chip im neuen iPad schlägt übrigens mit 2,22GHz und verfügt über 2GB Ram.

Kategorie: iPad

Tags:

7 Kommentare

  • Tony

    Da werden sich die Besitzer des Pros ja freuen

    28. Mrz 2018 | 19:42 Uhr | Kommentieren
    • Lloigorr

      Meinst du, dass die iPad Pros (die übrigens schon 2015 auf den Markt kamen) dadurch schlechter werden? Die werden ja trotzdem weiter die gewohnte Leistung bringen 🙂
      Apple wäre wohl schlecht beraten, absichtlich ein neues Gerät rauszubringen, das schwächer ist als ein bald 3 Jahre altes teil…

      28. Mrz 2018 | 20:04 Uhr | Kommentieren
  • Cris

    Ich würde es eher auf die iOS Version schieben!

    28. Mrz 2018 | 20:01 Uhr | Kommentieren
  • Crissi

    Jetzt kann ich getrost mein ipad Pro in Rente schicken, das wird sicher auch den ein oder anderen neuen Käufer ärgern. Der Preis für das neue sehr Leistungsstarke iPad ist unschlagbar, dazu noch mit Pencil support, da ist kein Pro ipad von nöten.

    29. Mrz 2018 | 11:00 Uhr | Kommentieren
  • Danlow

    Hab das 10,5‘er, was meiner Meinung den Aufpreis wert ist. Geiler Sound und mehr Speicher alleine. Habe im Fachhandel 629€ bezahlt.

    29. Mrz 2018 | 16:05 Uhr | Kommentieren
  • Rasta

    Ich würde trotzdem das iPad Pro 9,7 vorziehen, das kostet jetzt etwa das gleiche wie das neue iPad. Es ist zwar minimal langsamer, dafür hat es aber 4 Lautsprecher, bessere Kamera (die leider raussteht) und wichtigste, es hat ein laminiertes Display

    30. Mrz 2018 | 5:11 Uhr | Kommentieren
  • Chris

    Also ich hab mit meinem IPad Pro (2017) deutlich bessere Werte als die im Test genannten (IOS 11.2.6).

    Woran liegt das?

    30. Mrz 2018 | 12:45 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.