Apple vs. Qualcomm: Tim Cook wird vor Gericht aussagen

| 16:15 Uhr | 0 Kommentare

Langsam kommt wieder Bewegung in den Rechtsstreit zwischen Apple und Qualcomm. Wie Mark Gurman von Bloomberg berichtet, wird nun Tim Cook persönlich in den Zeugenstand gebeten. Qualcomm wirft Apple vor, gegenüber Behörden gelogen zu haben. Dies soll laut dem Chipzulieferer dazu geführt haben, dass Qualcomm nun im Kreuzfeuer der Ermittler steht.

Cook wird im Juni aussagen

Das geschäftliche Verhältnis zwischen Apple und Qualcomm könnte derzeit nicht schlechter sein. Waren die beiden Unternehmen noch einst gute Partner, so kann man nun die gegenseitigen Klagen nicht mehr an einer Hand abzählen. Dabei hat ein Streit um die Lizenzzahlungen der Modem-Chips von Qualcomm den Stein ins Rollen gebracht. Apple wirft Qualcomm vor, seine Marktposition auszunutzen und überhöhte Preise zu verlangen. Dabei erhält Apple Unterstützung verschiedener namhafter Unternehmen. Es folgen zurückgehaltene Lizenzzahlungen, der Ruf nach einem Verkaufsstopp und viele weitere Streitigkeiten zwischen den Unternehmen, die derzeit vor Gericht ausgefochten werden.

Es war nicht das erste Mal, das Qualcomm wegen illegale Lizenzpraktiken aufgefallen war und so nahmen die Behörden schnell die Ermittlungen auf. Unter anderem stellte die US-Handelsbehörde FTC wettbewerbsverzerrende Taktiken bei Qualcomm fest. Qualcomm ist der Meinung, dass Apple das Unternehmen durch Falschaussagen in diese prekäre Lage gebracht und somit auch Rufschädigung betrieben hat. Nun soll Tim Cook am 27. Juni seine Version vor Gericht kundtun.

Kategorie: Apple

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone XS bestellen

Hier informieren

iPhone XS bei der Telekom
iPhone XS bei Vodafone
iPhone XS bei o2

JETZT: iPhone XS bestellen