Wie kam Tim Cook zu Apple? Steve Jobs überzeugte Cook mit einer Vision

| 15:53 Uhr | 0 Kommentare

Wie war das eigentlich im Jahr 1998? Musste sich Tim Cook im Zuge eines anspruchsvollen Assessment-Centers vor Steve Jobs beweisen, damit er eingestellt wird? Wie CNBC berichtet, war es eher umgekehrt. Jobs musste Cook regelrecht anlocken, damit er den heutigen CEO von Apple überzeugen konnte.

Steve Jobs wichtigste Präsentation

Tim Cook ist nun seit fast 20 Jahren bei Apple beschäftigt. Vor seiner Zeit bei Apple war er als Vizepräsident bei dem Computerhersteller Compaq tätig. Als Steve Jobs Ende der 90er wieder bei Apple andockte, um das Unternehmen auf Kurs zu bringen, wollte er unbedingt Cook als Unterstützung an seiner Seite. Dieser war jedoch nicht sofort Feuer und Flamme. Immerhin war Compaq damals einer der größten Computerhersteller der Industrie und Apple machte zu dieser Zeit nicht den besten Eindruck.

Die Tatsache, dass kein Geringerer als Steve Jobs um ein Gespräch gebeten hatte, überzeugte Cook jedoch sich die Sache wenigstens einmal anzuhören. Als Cook dann vor Ort war, konnte Jobs seine volle Überzeugungskraft ausspielen. Wie bei seinen besten Präsentationen, veranschaulichte er die Vision von Apple. Er sprach über den iMac und wie er die Technik-Welt verändern wird. Allen rationalen Gründen zum Trotz entschied sich Cook für sein „Bauchgefühl“ und sagte Jobs zu. Eine Entscheidung, die er bis heute nicht bereut hat.

Kategorie: Apple

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.