Bloomberg: Apple reduziert HomePod-Bestellungen

| 12:01 Uhr | 2 Kommentare

Wie gut verkauft sich der HomePod? Diese Frage wurde bislang nicht von offizieller Seite beantwortet. Seit zwei Monaten ist das Gerät nun in den USA, Australien und Großbritannien im Handel. Der Verkaufsstart für Deutschland und Frankreich ist für Frühjahr 2018 angekündigt. Den Informationen von Bloomberg zufolge, verkauft Apple weniger Geräte, als es das Unternehmen ursprünglich angenommen hat.

Apple verkauft angeblich weniger HomePods als erwartet

Rund um einen Verkaufsstart macht sich Apple Gedanken dazu, wieviele Geräte man bei seinen Zulieferern in Auftrag gibt. Sobald echte Verkaufszahlen vorliegen, werden die Bestellungen angepasst. Mark Gurman spricht nun davon, dass Apple die Bestellmenge für den HomePod zurück gefahren hat.

Seit Ende Januar lässt sich der HomePod in den drei oben genannten Ländern bestellen. In den USA kostet das Gerät 349 Dollar. Die ersten Rückmeldungen und Kritiken zu dem Gerät sind positiv. Beim Sound kann der HomePod absolut überzeugen und bei der Siri-Funktionalität gibt es Luft nach oben.

Apple betritt mit dem HomePod Neuland. Der Markt für smarte Lautsprecher wird von Amazon Echo dominiert. Allein der Preisunterschied zwischen dem Echo und dem HomePod ist markant. Einem Insider zufolge soll Apple Ende März die Erwartungen an die HomePod-Verkaufszahlen gesenkt und gleichzeitig die Bestellmenge bei einem der Zulieferer (Inventec Corp.) zurückgefahren haben.

In den ersten zehn Verkaufswochen soll der HomePod in den USA auf einen Marktanteil von 10 Prozent kommen, während Amazon Echo bei 73 Prozent und Google Home bei 14 Prozent liegt. Es ist schwer einzuschätzen, wie nah der Bericht an der Realität liegt. Wie immer gilt es, solche Informationen mit Vorsicht zu genießen. Wie es scheint, wird Apple mit iOS 11.4 und der HomePod Software 11.4 in den kommenden Wochen AirPlay 2 (Multiroom) sowie das Stereo-Pairing einzuführen. Dies dürfte dem HomePod in jedem Fall neuen Schub geben.

Kategorie: Apple

Tags:

2 Kommentare

  • Kiro

    Wann kommt der denn endlich nach Deutschland? „Frühjahr“ geht bis 20.06. …
    in den USA bleibt das Teil in den Regalen liegen und hier gibt es das Ding noch nichtmal.
    Preis wird auch interessant. Vermutlich 379-399€ tippe ich.

    12. Apr 2018 | 12:19 Uhr | Kommentieren
  • Rolf

    Immer diese Wahrsager 🔮 Apple bremst die Produktion des X hier ! Apple verkauft schlecht HomePod da ! Wenn ihr keine Fakten habt lasst es lieber 👍🏻

    12. Apr 2018 | 16:27 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone XS bestellen

Hier informieren

iPhone XS bei der Telekom
iPhone XS bei Vodafone
iPhone XS bei o2

JETZT: iPhone XS bestellen