macOS 10.13.4 warnt vor 32-Bit Apps

| 10:45 Uhr | 0 Kommentare

Nachdem Apple bereits die Beta-Phase zu macOS 10.13.4 dazu genutzt hat, Warnhinweise für 32-Bit Apps auszusprechen, hat Apple diese Benachrichtigungen nun auch in der finalen Version freigeschaltet.

Apple erinnert: Mac App müssen ab Juni 64-Bit Apps unterstützen

Neue Apps, die zum Mac App Store eingereicht werden, müssen bereits 64-Bit unterstützen. Diese Neuregelung ist Anfang dieses Jahres im Januar 2018 in Kraft getreten. Ab Juni müssen auch App-Updates, die zum Mac App Store eingereicht werden, 64-Bit unterstützen.

Anwender, die die aktuelle macOS 10.13.4 nutzen, werden ab sofort Warnhinweise eingeblendet bekommen, mit denen das Betriebssystem vor der „nicht optimierten“ App warnt. Dies ist das erste Mal, dass Apple seine Anwender davor warnt, dass eine veraltete App zu Einsatz kommt. Im Apple Support Dokument heißt es

With the recent release of macOS High Sierra 10.13.4, the first time users launch an app that does not support 64-bit they will see an alert that the app is not optimized for their Mac.

As a reminder, new apps submitted to the Mac App Store must support 64-bit, and starting June 2018, app updates and existing apps must support 64-bit. If you distribute your apps outside the Mac App Store, we highly recommend distributing 64-bit binaries to make sure your users can continue to run your apps on future versions of macOS.

Einen ähnlichen Schritt ist Apple auch bei iOS gegangen. Mit der Einführung von iOS 11 beendete Apple den 32-Bit Support. Schon damals gab Apple zu verstehen, dass macOS ähnliches wiederfahren wird. Von daher gehen wir davon aus, dass mit macOS 10.14 im Herbst der Support für 32-Bit Apps beendet wird.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.