Musik aus dem Internet: Amazon Music vor Spotify vor iTunes und Apple Music

| 8:17 Uhr | 0 Kommentare

Der Musikmarkt hat sich in den letzten Jahre deutlich gewandelt. Nachdem Anwender viele Jahre lang ihre Musik besitzen wollten und CDs bzw. Musik in digitaler Form online gekauft haben, setzen mittlerweile immer mehr Anwender auf Streaming-Dienste. Die Markbeobachter von Statista haben nun untersucht, über welche Anbieter Nutzer in Deutschland für digitale Musik ihr Geld ausgeben.

Musik-Streaming in Deutschland: Amazon Music vor Spotify vor iTunes und Apple Music

Musik-Streaming-Dienste haben den Vorteil, dass man für einen monatlichen Pauschalpreis von rund 10 Euro den Vollen Zugriff auf viele Millionen Musiktitel erlangt. Allerdings endet dieser Zugriff, sobald man sein Abo kündigt. Gekaufte Musik kann hingegen nach Zahlung eines Einmalpreise beliebig oft angehört werden.

In Deutschland haben 16,6 Prozent der Online in den letzten zwölf Monaten digitale Music bei Amazon Music gekauft bzw. „gemietet“. Spotify liegt demnach mit 10,6 Prozent auf Platz 2. Dahinter folgt Apple mit seinem iTunes Store (5,5 Prozent) und mit Apple Music (4,5 Prozent). Apple kommt somit auf einen Anteil von 10 Prozent.

Hinter Apple liegen Google Play Music / Store, (4,5 Prozent), Deezer (3 Prozent), Napster (1,6 Prozent) sowie SoundCloud (1,5 Prozent). 37,7 Prozent der Anwender gaben an, nur kostenfreie bzw. werbefinanzierte Angebote zu nutzen. Darunter fallen z.B. Radiosender und Spotify Free. 31,2 Prozent der Befragten gaben an, über das Internet keine Musik zu hören. 

Die Daten basieren auf einer Umfrage unter 2.068 Internetnutzer zwischen 18 und 64Jahren. Berücksichtigt wurde der Zeitraum von November 2017 bis Januar 2018 sowie Einkäufe in den letzten 12 Monaten. Mehrfachnennungen waren möglich.

Update 17.04.2018: Mittlerweile hat Statista den ursprünglichen Artikel aktualisiert, da hier zwei unterschiedliche Dinge miteinander vermischt wurden. So flossen Downloads und Streamings gemeinsam in die Grafik ein, so dass man die einzelnen Anbieter nicht 1:1 vergleichen kann. Dies hat Statista in der Grafik mit dem Zusatz (Streaming + Downloads) bei Amazon Music und Google Play Music / Store nun verdeutlicht. Bei Spotify zählen bei der Grafik beispielsweise nur Streamings. Wie heißt es so schön: „Trau keiner Statistik…..“

Kategorie: Apple

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone XS / XR bestellen

Hier informieren

iPhone XS / XR bei der Telekom
iPhone XS / XR bei Vodafone
iPhone XS / XR bei o2

JETZT: iPhone XS / XR bestellen